FC Ingolstadt: Marvin Matip von der Wende überzeugt

Kapitän glaubt an die Qualität im Team und lobt den Trainer

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 05.10.18 | 09:05
Marvin Matip

Glaubt an die Qualität im Team: Marvin Matip © Imago / Action Pictures

Nach vier Niederlagen in Folge steht der FC Ingolstadt am Sonntag im Heimspiel gegen den SC Paderborn schon mächtig unter Druck. Gelingt auch gegen den Aufsteiger kein Sieg, würden die Schanzer auch die zweiwöchige Länderspielpause auf einem direkten Abstiegsplatz verbringen. Dabei zählte Ingolstadt vor der Saison noch zu den Kandidaten, die am ehesten dazu in der Lage schienen, dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV gefährlich zu werden.

Nicht ohne Grund, denn zumindest auf dem Papier ist der Kader gut besetzt. Doch weder unter dem nach fünf Punkten aus sechs Spielen entlassenen Trainer Stefan Leitl noch unter Nachfolger Alexander Nouri, der mit Niederlagen beim 1. FC Köln (1:2) und gegen den 1. FC Union Berlin (1:2) einen denkbar ungünstigen Einstand hatte, konnte der FCI das vorhandene Potential abrufen.

„ Ich bin tausendprozentig sicher, dass wir da wieder rauskommen. ”
Marvin Matip

Gerade die Leistung in Köln war zwar ein Mutmacher und ließ erahnen, wozu die Schanzer eigentlich fähig sind, ehe sich gegen Union Berlin ein phasenweise erschreckender Auftritt anschloss. Kapitän Marvin Matip ist aber ungeachtet dieser unerklärlichen Schwankungen im Donaukurier weiter von der Wende überzeugt: „Es ist schon eine schwierige Situation, aber ich bin tausendprozentig sicher, dass wir da wieder rauskommen.“

Matip fordert defensive Sicherheit

„In der Offensive haben wir die Qualität, Tore zu schießen“, vertraut der Abwehrchef auf die Kollegen aus der Abteilung Attacke, betonte aber auch, dass die gesamte Mannschaft das eigene Tor verteidigen und die Sicherheit, „dass wir auch mal 0:0 spielen können“, erst wiedererlangt werden müsse.

Zuversichtlich ist Matip auch aufgrund des neuen Trainers Alexander Nouri, von dessen Arbeit sich Matip in der Länderspielpause einiges erhofft. „Er hat tierisch Bock auf diese Aufgabe, bringt Leidenschaft und Emotionalität rein, schürt das Feuer. Ich glaube, dass er auch taktisch sehr flexibel ist“, ist Matips Eindruck von Nouri nach der knapp zweiwöchigen Zusammenarbeit ausgesprochen positiv.

Damit Nouri in den kommenden beiden Wochen mit seinem Team in Ruhe arbeiten kann, wäre ein Sieg gegen Paderborn freilich enorm wichtig.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!