MSV Duisburg: Spielpraxis für Tashchy und Gartner

Joseph Baffoe verletzt sich bei abgebrochenem Testspiel

Christian Gartner

Gegen Herne zumindest 45 Minuten am Ball: Christian Gartner. © imago images / Karina Hessland

Weil das nächste Pflichtspiel gegen Arminia Bielefeld erst am Montag auf dem Programm steht, hat der MSV Duisburg die vergleichsweise lange Pause von sieben vollen Tagen seit dem 2:2 gegen den SV Sandhausen für ein Testspiel gegen Westfalia Herne genutzt.

Am Mittwochabend bot Trainer Torsten Lieberknecht unter dem Motto „Talente & Profis vereint“ eine gemischte Mannschaft aus Profis und Nachwuchstalenten auf. Ahmet Engin in der 16. und Lukas Daschner in der 28. Minute sorgten für eine 2:0-Führung zur Pause, nach der die Begegnung aufgrund eines Gewitters nicht mehr angepfiffen wurde.

Nichtsdestotrotz konnten Dustin Bomheuer und Borys Tashchy, die gegen Sandhausen nach Verletzungspausen ihr Comeback feierten, ebenso zumindest 45 Minuten lang Spielpraxis sammeln wie Christian Gartner, der nach einem im August erlittenen Kreuzbandriss inzwischen auch wieder voll belastbar ist.

Noch keine Diagnose bei Joseph Baffoe

Wenig erfreulich verlief die Partie für Joseph Baffeo, der bereits nach 18 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Der Winterneuzugang, der sich kurz nach seiner Ankunft in Duisburg einen Sehnenriss zuzuog und bislang nur beim 2:4 gegen den FC Ingolstadt zum Einsatz kam, wird somit weiter nicht vom Glück verfolgt.

Noch steht aber keine Diagnose fest. Somit ist die Hoffnung, dass die Blessur nicht schwerwiegender Natur ist, vorhanden.

So spielte der MSV gegen Herne:

Wiedwald – Baffoe (18. Hajri), Bomheuer, Gembalies, Seo – Engin, Daschner, Gartner, Schmeling (43. Gyau) – Pia, Tashchy

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose 10bet App holen & bequem auf das nächste Duisburg-Spiel tippen!