MSV Duisburg: Joseph Baffo als Lichtblick beim Testspiel-Debakel

Zebras verlieren 0:6 beim FC Utrecht

Joseph Baffoe

MSV-Debüt im Testspiel in Utrecht: Joseph Baffo. © Imago / mabosport

Der MSV Duisburg hat sein Testspiel am gestrigen Donnerstag beim FC Utrecht komplett in den Sand gesetzt. Die Zebras, die sich vor der Absage der Partie gegen den 1. FC Köln mit fünf Punkten aus drei Spielen stabilisiert hatten, verloren beim Tabellensechsten der niederländischen Eredivisie deutlich mit 0:6.

Bereits nach 20 Minuten lag der MSV aussichtslos mit 0:4 zurück und hinterließ auch danach keinen wirklich guten Eindruck, obwohl das Ergebnis gemessen an der Anfangsphase im Rahmen gehalten werden konnte.

Unser Ziel war es, die zweite Hälfte besser zu gestalten. (Torsten Lieberknecht)

Trainer Torsten Lieberknecht war anschließend bemüht, auf der MSV-Webseite die wenigen positiven Dinge hervorzuheben: „In den ersten 20 Minuten hatten wir große Probleme gegen so eine starke Mannschaft wie Utrecht. In der Phase war quasi jeder Schuss ein Treffer. Unser Ziel war es deshalb, die zweite Hälfte besser zu gestalten – und das war dann auch ein besserer Auftritt.“

Hoffnung auf mehrere Rückkehrer

Erfreulich war neben dem Debüt von U19-Mittelfeldtalent Diamant Berisha fraglos auch das Comeback von Winterneuzugang Joseph Baffo, der nach einer im Januar-Trainingslager erlittenen Sehnenverletzung in den letzten knapp 20 Minuten mitwirken konnte.

„Es ist sehr positiv für uns, dass Joseph wieder seine ersten Minuten hatte. Und genauso positiv ist, dass Spieler, die in den vergangenen Partien nicht häufig zum Einsatz kamen, mal über die kompletten 90 Minuten ran durften“, war Lieberknecht zumindest zufrieden damit, dass die zweite Reihe Spielpraxis sammeln konnte. Baffo freilich benötigt auch noch Zeit, um eine vollwertige Alternative zu werden.

Nichtsdestotrotz dürfte der MSV-Coach froh sein, wenn die in Utrecht verletzt bzw. angeschlagen ausgefallenen Dustin Bomheuer, Moritz Stoppelkamp und Cauly Oliveira Souza auf absehbare Zeit wieder zurückkehren. Ebenso wie die krankheitsbedingten fehlenden Tim Albutat und Gerrit Nauber sowie Stanislav Iljutcenko nach einer Zahn-OP.

Die Langzeitverletzten Sebastian Neumann, Christian Gartner und Boris Tashchy sind dagegen zeitnah aller Voraussicht nach kein Thema.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose 10bet App holen & bequem auf das nächste Duisburg-Spiel tippen!