RB Leipzig: Zwei Talente im Anflug – Gino Fechner und Kamil Wojtkowski kommen

Eine Woche nach dem Trainingsauftakt unter Assistenzcoach Achim Beierlorzer tritt am heutigen Montag Ralf Rangnick nach einem vom Verein gewährten einwöchigen Urlaub seinen Dienst als Trainer von RB Leipzig an.

Während mit Peter Gulacsi, Nils Quaschner, Emil Forsberg, Omer Damari, Yussuf Poulsen und Marcel Sabitzer sechs Akteure wegen eines aufgrund von Länderspieleinsätzen gewährten Sonderurlaubes noch fehlen, können die Roten Bullen wohl zwei weitere Transfers bekannt geben. In beiden Fällen handelt es sich aber nicht um sofortige Verstärkungen, sondern um die Verpflichtung von Perspektivspielern, die in Ruhe reifen und mittel- bis langfristig eine Alternative werden sollen.

Folgt Wojtkowski auf Fechner?

Zum einen wechselt mit Gino Fechner wieder einmal ein Talent aus dem Nachwuchs des VfL Bochum nach Leipzig. Der 17 Jahre alte Mittelfeldspieler löste seinen Vertrag beim VfL auf und kommt für eine nicht genannte Ablöse nach Leipzig. Fechner soll bei den Roten Bullen mit den Profis trainieren, wird aber zumindest zunächst in erster Linie in der U19 spielen.

Außerdem verlautet aus Polen, dass der ebenfalls 17-jährige Kamil Wojtkowski am heutigen Montag die sportmedizinische Untersuchung in Leipzig absolvieren und anschließend für drei Jahre unterschreiben soll. Wojtkowski bestritt in der zurückliegenden Saison bereits acht Erstliga-Spiele für Pogon Stettin und gilt als eines der größten Talente seines Landes. Wie Fechner würde aber auch der linke Mittelfeldspieler in Leipzig sicherlich langsam herangeführt.