St. Pauli: Dudziak zum Stadtrivalen?

Rechtsverteidiger bei Hamburg im Gespräch

Jeremy Dudziak vom FC St. Pauli

Jeremy Dudziak verlässt St. Pauli nach vier Jahren. ©Imago/Jan Huebner

Der Hamburger SV plant schon kräftig für die kommende Saison, verlängerte gestern den Vertrag mit dem verletzten Jairo Samperio und gab bereits die Verpflichtung von Bochums Jan Gyamerah bekannt. Nun soll auch Jeremy Dudziak vom FC St. Pauli bei den Rothosen auf dem Zettel stehen, wie die „Bild“ berichtet (Ausgabe vom 08.03.2019).

Hannes Wolf als Verbindung

Der Zeitpunkt dieser Meldung unmittelbar vor dem anstehenden Derby ist aber ein Indikator für ein Störfeuer, zumal mit Jan Gyamerah bereits ein neuer Rechtsverteidiger zum HSV kommt. Kapitän Gotoku Sakai hat zudem ebenfalls noch Vertrag in der Hansestadt.

Zwar kann der beim BVB ausgebildete Dudziak auch im zentralen Mittelfeld oder offensiv auf dem Flügel spielen, seine Hauptposition aber ist in der Viererkette. Die Verbindung zum HSV liegt allerdings nahe und besteht in der Person Hannes Wolf. Der Trainer des Tabellenzweiten kennt den 23-Jährigen aus der Jugend von Borussia Dortmund, wo er ihn in der U17 in 18 Partien einsetzte.

Der gebürtige Hamburger, der die letzten Spiele verletzt verpasste, wird den Kiez-Klub ebenso wie Richard Neudecker definitiv verlassen, wie der FCSP in dieser Woche mitteilte. Die Vertragsgespräche mit beiden wurden beendet, sie wollen sich im Sommer verändern. Nur wohin es geht, bleibt in beiden Fällen vorerst noch offen.

Wer gewinnt das Derby? Jetzt bei Bet3000 mit 15.00-Quote (statt 3.20) auf St. Pauli oder mit 10.00 (statt 2.40) auf den HSV wetten!