Vorschau: 1. FC Kaiserslautern vs. HSV

Vorbericht, Aufstellung & Tipp für den 28.10.2023

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 27.10.23 | 14:19
© picture alliance / Guido Kirchner | Kirchner/Marco Steinbrenner

In Abwesenheit von Ragnar Ache dürfte Trainer Dirk Schuster (l.) im FCK-Sturm auf Terrence Boyd (r.) setzen. © picture alliance / Guido Kirchner | Kirchner/Marco Steinbrenner

Eine Woche nach der ebenso bitteren wie spektakulären 3:4-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf, in deren Nachgang letztlich auf einen Protest gegen die Spielwertung verzichtet wurde, bestreitet der 1. FC Kaiserslautern ein weiteres Mal das Top-Spiel der 2. Bundesliga am Samstagabend. Und erneut könnte diese Bezeichnung nicht zutreffender sein, gastiert doch der Hamburger SV zu einem absoluten Klassiker des deutschen Fußballs auf dem ausverkauften Betzenberg.

Die Hanseaten gehen als Tabellenzweiter in den Spieltag, liegen indes nur drei Punkte vor dem FCK, der somit mit einem Sieg gleichziehen könnte.

1. FC Kaiserslautern: Mit Boyd – und neuer Grundordnung?

Als wäre die Pleite in Düsseldorf nicht schon schmerzhaft genug gewesen, stellte sich die in dieser Begegnung erlittene Sprunggelenksverletzung von Ragnar Ache dann doch als so schwerwiegend heraus, dass der mit sechs Treffern beste Torschütze der Roten Teufel mehrere Wochen pausieren muss.

Während für Ache Terrence Boyd in die Doppelspitze neben Richmond Tachie rücken wird, ist noch offen, ob die beiden etatmäßigen Außenverteidiger Jean Zimmer und Tymoteusz Puchacz mitwirken können. Die Chancen auf einen Einsatz von Rechtsverteidiger Zimmer stehen nach einem Infekt dabei besser als auf der anderen Seite bei Puchacz, der drei Wochen nach seiner im Heimspiel gegen Hannover 96 (3:1) erlittenen Muskelverletzung eher nochmal ersetzt werden muss. Weil mit Hendrick Zuck der potentielle Vertreter Nummer eins an einer Risswunde am Fuß laboriert und ebenfalls auszufallen droht, könnte Erik Durm in die Mannschaft rücken. Die linke Seite wie in Düsseldorf mit Kenny Redondo mit einem nominellen Offensivspieler zu besetzen, dürfte mit Blick auf Bakery Jatta auf dem rechten Hamburger Flügel derweil eher keine Option sein.

Trainer Dirk Schuster, der aufgrund der Personalsituation auf der Pressekonferenz am Donnerstag auch eine andere Grundformation als das zuletzt praktizierte 3-4-1-2 nicht ausschließen wollte, freut sich trotz der nicht ganz optimalen Voraussetzungen auf die Partie und setzt auch wieder auf das Publikum: „Kaiserslautern gegen den HSV, das klingt ein bisschen nach Bundesliga. Wir sind alle total geil auf dieses Spiel und freuen uns auch wieder auf einen Riesensupport von den Fans – und wir werden die Wucht des Stadions auch brauchen.“

Die voraussichtliche Aufstellung: Krahl – Elvedi, Tomiak, Soldo – Zimmer, Raschl, Niehues, Durm – Ritter – Boyd, Tachie

Jetzt auf den 11. Spieltag wetten
bet365 logo
bet365
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Neo.bet logo
Neo.bet
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Bet3000 logo
Bet3000
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Lizenz

Deutsche Lizenz
18+ | AGB gelten

Hamburger SV: Drei Wechsel in der Startelf

Mit fünf Siegen in den bisherigen fünf Heimspielen hat der Hamburger SV das Volksparkstadion zu einer Festung gemacht und will nun unbedingt auch die bisher mäßige Bilanz in der Fremde mit fünf Zählern aus fünf Partien aufbessern. „Wir wollen als beste Auswärtsmannschaft der vergangenen Saison jetzt auch anfangen, auswärts so stark aufzutreten und so dominant zu sein wie aktuell in den Heimspielen. Wir fahren dorthin, um zu gewinnen, das ist unser Ziel und unser Anspruch“, lautete dazu passend die Ansage von Trainer Tim Walter auf der PK am Donnerstag.

Im Vergleich zum vergangenen Wochenende muss der HSV auf die gegen Fürth früh verletzt ausgeschiedenen Ignace van der Brempt und Ludovit Reis verzichten, für die Moritz Heyer auf der rechten Abwehrseite und Immanuel Pherai im offensiven Mittelfeld beginnen werden. Ebenfalls nicht dabei ist aufgrund von Schambeinproblemen Jean-Luc Dompé. Mit Levin Öztunali und Ransford-Yeboah Königsdörffer dürfen zwei Akteure auf Dompés Posten auf dem linken Flügel hoffen.

Ansonsten sind in Abwesenheit der weiterhin fehlenden Sebastian Schonlau, Mario Vuskovic und Anssi Suhonen keine weiteren Umstellungen zu erwarten.

Die voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Heyer, Ramos, Hadzikadunic, Muheim – Meffert – Pherai, Benes – Jatta, Glatzel, Königsdörffer

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 20:30 Uhr)

Tipp & Prognose zum Spiel

Beide Mannschaften gehen ersatzgeschwächt in eine Partie, von der man aber definitiv in puncto Leidenschaft und Intensität einiges erwarten darf. Mit den altbekannten Betze-Tugenden und mit dem Stadion im Rücken ist dem FCK zuzutrauen, den trotz der Ausfälle noch immer besser besetzten HSV vor Probleme zu stellen und am Ende sogar niederzuringen. Gleichzeitig ist aber auch möglich, dass die Hanseaten den Roten Teufeln auf spielerische Art und Weise früh den Wind aus den Segeln nehmen.

Für Wetten auf die Partie ist bet365 als offiziell in Deutschland lizenzierter Buchmacher eine gute Wahl. Neukunden erhalten bei bet365 einen Bonus von bis zu 100€.