Vorschau auf 1. FC Kaiserslautern vs VfB Stuttgart

Analyse, Quoten & Tipp zum Spiel am 25.10.2017

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.18 | 16:54
Josip Brekalo im Zweikampf mit Philipp Mwene. Jetzt auf die Partie Lautern gegen Stuttgart wetten

Zuletzt war Stuttgart siegreich – kann Lautern diesmal mehr reißen? ©Imago/Sportfoto Rudel

Am Mittwoch (Anstoß: 20:45 Uhr) kommt es im Fritz-Walter-Stadion zum Traditionsduell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem VfB Stuttgart. Beide Vereine haben schon viele Schlachten gegeneinander geschlagen und wollen nun im DFB-Pokal ein Erfolgserlebnis verzeichnen, nachdem es in der Liga für beide Klubs eher mau läuft.

Aktuelle Quoten zum Spiel

[table “” not found /]

*Bei 10€ Einsatz

1. FC Kaiserslautern: Pokal-Historie macht Mut

Der jüngste Aufwärtstrend der roten Teufel wurde jäh gestoppt, gegen Aufsteiger MSV Duisburg verlor der FCK vor heimischem Publikum mit 0:1. In der Offensive lief dabei nicht viel zusammen, ausschlaggebend für die Niederlage war jedoch vielmehr die wackelige Defensive.

Diese muss Coach Jeff Strasser schleunigst wieder aufbauen, denn mit Stuttgart kommt eine Mannschaft mit starken Einzelspielern im Angriff auf den Betzenberg. Geht es nach dem jüngsten direkten Vergleich, hat Lautern jedoch wenig Grund zur Hoffnung, denn in den letzten fünf Heimspielen gegen die Schwaben gelang kein Sieg.

Die Pokal-Bilanz der Teams ist jedoch ausgeglichen. Sieben Mal gab es das Duell und bis auf die letzte Begegnung, wo Lautern in Stuttgart nach Verlängerung weiterkam, gewann jeweils das Heimteam. Das bedeutet im Umkehrschluss: In drei Pokal-Heimspielen gegen Stuttgart erreichte Kaiserslautern immer die nächste Runde.

Weiterhin ausfallen werden die Mittelfeldspieler Mads Albaek und Daniel Halfar sowie Angreifer Kacper Przybylko. Änderungen bieten sich besonders in der Defensive an, wo Marcel Correia bereit steht. Er könnte für Giuliano Modica ins Team rücken. Außerdem drängt Baris Atik in die Mannschaft, dann müsste wohl Gervane Kastaneer auf die Bank.

VfB Stuttgart: Setzt sich die Auswärtsschwäche fort?

Für den Aufsteiger läuft es in der Bundesliga schleppend. War der Saisonstart noch einigermaßen vielversprechend, gelang zuletzt nur noch ein Sieg aus den vergangenen fünf Partien. Der Grund für die Misere ist schnell ausgemacht.

Alle fünf Liga-Partien auf fremdem Geläuf verlor Stuttgart und kassierte dabei in vier Spielen immer mindestens zwei Gegentore. Damit stellen die Schwaben das schwächste Auswärtsteam der Liga dar. Dies wurde auch in der ersten Runde des Pokals deutlich, als Stuttgart fast an Energie Cottbus (6:5-Sieg im Elfmeterschießen) gescheitert wäre.

Zudem kann die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf ihre Stärken in der Offensive noch nicht ausspielen. Erst sechs Ligatreffer gelangen in neun Partien. Positiv ist für die Schwaben allerdings, dass beide Duelle gegen Lautern in der vergangenen Saison gewonnen werden konnten und der VfB dabei kein Gegentor zuließ.

Bei den Stuttgartern fallen einige Leistungsträger aus. Kaminski, Aogo, Zimmermann, Gentner, Carlos Mané und Donis stehen allesamt nicht zur Verfügung. Dennoch hat Wolf noch die ein oder andere Alternative für die Startelf auf der Bank. Mit den Hufen scharrt zum Beispiel Ginczek, er könnte an der Seite von FCK-Spezialist Terodde (sieben Tore in elf Partien gegen Kaiserslautern) starten und der VfB somit mit einer Doppelspitze auflaufen.

Wett Tipps zum Spiel

Die letzten vier direkten Duelle beider Mannschaften endeten mit weniger als drei Toren.

Tipp: Maximal zwei Tore. Einsatz 10€. Gewinn 18€. Jetzt wetten!

Stuttgart ist extrem auswärtsschwach, verlor alle fünf Ligapartien auf fremdem Geläuf und kam im Pokal nur glücklich in Cottbus im Elfmeterschießen weiter.

Tipp: Kaiserslautern kommt weiter. Einsatz 10€. Gewinn 28€. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Mittwoch, 20:45 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.45 Uhr in der ARD-Sportschau