1. FC Nürnberg: Neuer Vertrag für Felix Dornebusch?

Torwart weckt auch andernorts Interesse

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 10.06.20 | 07:16

Felix Dornebusch

Bislang sieben Einsätze für den Club: Felix Dornebusch. © imago images / Zink

Im Herbst als Nothelfer verpflichtet, als mit Christian Mathenia, Andreas Lukse und Patric Klandt gleich drei erfahrene Torhüter auf der Verletztenliste standen, hat Felix Dornebusch bis zur Winterpause fünf solide Partien im Tor des 1. FC Nürnberg absolviert. Im neuen Jahr wurde der 25-Jährige dann kurz vor dem ersten Pflichtspiel selbst von einem Anriss des Innenbandes im rechten Ellenbogen außer Gefecht gesetzt und verlor den während der Wintervorbereitung offenen Kampf um den Stammplatz an den wieder fitten Mathenia.

Nach dessen roter Karte beim Re-Start nach der Corona-Pause beim FC St. Pauli (0:1) rückte Dornebusch aber wieder zwischen die Pfosten und durfte auch beim 1:1 gegen Erzgebirge Aue ran, musste anschließend aber wieder auf die Bank. Immerhin ist der frühere Bochumer aber aktuell die Nummer zwei und könnte beim Club auch eine Perspektive über das Vertragsende am 30. Juni hinaus haben.

Mathenia ist mit einem Vertrag bis 2024 ausgestattet zwar langfristig als feste Größe eingeplant, doch hinter dem 28-Jährigen ist noch nicht klar, wie es weitergeht. Der 36-jährige Klandt war schon bei seiner Verpflichtung 2018 nur als Ergänzung eingeplant und muss nach seinem Achillessehnenriss erst einmal wieder fit werden. Das gilt auch für den 32-jährigen Lukse, der seit geraumer Zeit von muskulären Problemen geplagt wird.

Interessenten aus dem In- und Ausland

Angesichts der noch bis 2021 laufenden Verträge von Lukse und Klandt war die Vermutung, dass Dornebusch als vierter Keeper der Torwart zu viel sein könnte, nicht völlig abwegig. Allerdings hat sich der 1,93 Meter große Schlussmann in seinem guten halben Jahr in Nürnberg große Wertschätzung erworben. Nach Informationen der Reviersport würde der FCN Dornebusch deshalb gerne länger halten.

Allerdings sind offenbar auch andere Klubs auf den Keeper aufmerksam geworden. So sollen auch andere Vereine aus der 2. Bundesliga und der 3. Liga Interesse am gebürtigen Wittener bekunden. Zudem hat Dornebusch laut "Reviersport" auch im Ausland Interesse geweckt. Der HSC Montpellier aus der französischen Ligue 1 soll sich ebenso mit dem Torhüter beschäftigen wie der zyprische Spitzenklub APOEL Nikosia.

Das Restprogramm des 1. FC Nürnberg