Dynamo Dresden: Bei Blaz Kramer mit im Boot?

Angreifer des VfL Wolfsburg II vielfach umworben

Blaz Kramer (r.) gegen Lars Lukas Mai.

Liegt die Zukunft von Blaz Kramer (l.) in Dresden? ©imago images/Jan Huebner

Nur die beiden Direktabsteiger MSV Duisburg und 1. FC Magdeburg sowie die SpVgg Greuther Fürth erzielten in der abgelaufenen Saison noch weniger Tore als Dynamo Dresden.

Lediglich 41 Treffer gelangen der SGD, womit sich mit Blick auf die neue Spielzeit automatisch im Offensivbereich Handlungsbedarf ergibt, zumal mit dem sechsmal erfolgreichen Erich Berko der zweitbeste Torschütze den Verein in Richtung Darmstadt verlässt.

Neben den talentierten, aber noch lange nicht ausgereiften Nachwuchsstürmern Osman Atilgan und Vasil Kusej stehen aktuell mit Moussa Koné und Lucas Röser nur zwei echte Angreifer im Aufgebot von Trainer Cristian Fiel, der an den letzten acht Spieltagen immer zwei Stürmer von Beginn an aufgeboten hat und auch künftig mit einer Doppelspitze planen dürfte.

Konkurrenz aus Bochum, München und Düsseldorf

Ungeachtet dessen, dass Koné nach einer für seine Verhältnisse schwachen Rückserie wieder in die Spur finden muss, hält Dynamo Ausschau nach mindestens einem neuen Stürmer.

Neben anderen Vereinen wie Fortuna Düsseldorf, dem FC Bayern München II und dem VfL Bochum soll sich in diesem Zusammenhang laut „Kicker“ (Ausgabe 46/2019) auch die SGD für Blaz Kramer interessieren, der mit dem VfL Wolfsburg den Aufstieg in die 3. Liga knapp verpasst hat.

Der 23 Jahre alte Slowene, der in 18 Liga- und Aufstiegsspielen acht Tore erzielt und zwei weitere vorbereitet hat, kann dank seines auslaufenden Vertrages ablösefrei wechseln. Ob sich Dresden gegen die große Konkurrenz durchsetzen kann, bleibt freilich abzuwarten.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose bet-at-home App holen & bequem auf das nächste Dresden-Spiel tippen!