FC Ingolstadt: Weitere Verstärkungen gesucht

Simon Hedlund unverändert ein Thema

Harald Gärtner, Jens Keller

Suchen noch nach neuem Personal: Harald Gärtner (l.) und Jens Keller © Imago / Stefan Bösl

Mit Philipp Tschauner und Mergim Mavraj hat der FC Ingolstadt in den vergangenen Tagen zwei sehr erfahrene Profis verpflichtet, die in der Rückrunde dazu beitragen sollen, dass der stark gefährdete Klassenerhalt doch noch gesichert werden kann. Bei Schlussmann Tschauner und Innenverteidiger Mavraj soll es in Sachen Wintertransfers aber nicht bleiben.

„Es entscheidet sich die nächsten Tage, was noch passiert“, deutete Trainer Jens Keller gegenüber dem Donaukurier an, dass zeitnah weitere Neuzugänge im Ingolstädter Trainingslager in Alicante aufschlagen könnten.

Uns tut überall noch die eine oder andere Persönlichkeit gut. (Jens Keller)

Details zur Spielersuche wollte der 48 Jahre alte Fußball-Lehrer nicht verraten, deutete aber an, dass durchaus noch mehrere Verstärkungen hinzukommen könnten: „Uns tut überall noch die eine oder andere Persönlichkeit gut. Qualität kann nie schaden.“

Ablöse als Knackpunkt bei Hedlund?

Mit Simon Hedlund bestätigte Keller einen Kandidaten, dessen Name im Umfeld des FC Ingolstadt schon seit einiger Zeit heiß gehandelt wird, dann aber doch noch. „Es ist so, dass ich ihn als sehr interessant empfinde“, so der Schanzer-Coach, der mit Blick auf den beim 1. FC Union Berlin ins zweite Glied gerutschten Schweden aber auch Zurückhaltung anmahnte: „Man muss sehen, ob man es realisieren kann und der Spieler auch möchte.“

Nach den bereits vor Weihnachten getätigten Aussagen von Hedlunds Berater Per Jonsson ist allerdings davon auszugehen, dass ein Wechsel am Spieler nicht scheitern würde. Allerdings werden die Eisernen den 25-Jährigen, der im Sommer 2016 auch auf Betreiben vom damaligen Union-Coach Keller für rund 850.000 Euro von IF Elfsborg verpflichtet wurde, nicht ohne Weiteres aus seinem noch bis 2020 laufenden Vertrag freigeben.

Um Hedlund zu bekommen, müssten die Schanzer wohl eine stattliche Ablöse auf den Tisch legen. Ausgeschlossen ist das aber nicht, zumal Hedlund unter Trainer Keller bestens funktioniert und in der Verfassung von damals eine wesentliche Verstärkung darstellen würde.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!