SSV Jahn Regensburg: Es geht auch zu Hause

Erster Heimsieg im vierten Anlauf

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 24.07.20 | 08:11
Marco Grüttner und Marc Lais

Freude über den ersten Heimsieg: Marco Grüttner und Marc Lais © Imago / Nordphoto

Dreimal hatte es der SSV Jahn Regensburg probiert im eigenen Stadion zu punkten, doch sowohl gegen den 1. FC Nürnberg (0:1) als auch gegen Holstein Kiel (1:2) und Dynamo Dresden (0:2) standen die Oberpfälzer am Ende mit leeren Händen da. Am gestrigen Samstag ist mit dem 2:1-Sieg über Eintracht Braunschweig aber der Knoten in der heimischen Continental-Arena geplatzt.

Die Gäste aus Niedersachsen leisteten zwar mit drei ausnahmslos überflüssigen Platzverweisen keinen geringen Beitrag zum ersten Regensburger Heimdreier der Saison, doch einfach fiel es dem Jahn dennoch nicht, die Partie zu gewinnen.

Klare Worte in der Pause

Schon seit der 26. Minute mit einem Mann mehr auf dem Platz geriet Regensburg kurz vor der Pause sogar in Rückstand, woraufhin es in der Halbzeit etwas lauter wurde. „Nach dem enttäuschenden 0:1 in der Halbzeit haben wir klare Worte gefunden, wie wir das nun angehen wollen. So wie wir nach der Halbzeit das Unentschieden und dann den Sieg wollten, war ich wieder zufrieden“, berichtete Trainer Achim Beierlorzer auf der Klubwebseite.

Mit Blick auf die Tabelle war der erste Heimdreier richtig wichtig, konnte Regensburg so doch den andernfalls drohenden Sturz auf einen Abstiegsplatz verhindern. Kommende Woche beim SV Sandhausen soll nun nach Möglichkeit auch auswärts wieder gepunktet werden, um die gefährdete Zone idealerweise auf Abstand zu halten.

 

Gewinnt Regensburg in Sandhausen? Jetzt wetten!