SSV Jahn Regensburg: Oliver Hein arbeitet am Comeback

Zum Rückrundenstart wieder dabei?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 17.11.17 | 07:48
Jahn Regensburg- Akteur Oliver Hein

Oliver Hein will in der Rückrunde wieder mitmischen. ©Imago/Picture Point

Mit 28 Einsätzen in der 2. Bundesliga sowie 143 Spielen in der 3. Liga gehört Oliver Hein zu den erfahrensten Spielern im Kader des SSV Jahn Regensburg, kam für den Aufsteiger aber in der laufenden Spielzeit noch nicht zum Einsatz. Allerdings nicht aus Leistungsgründen, sondern weil der 27-Jährige seit einer im Februar erlittenen Knieverletzung außer Gefecht gesetzt ist.

Hein sprang im Training die Kniescheibe heraus und die folgenden Monate waren von immer neuen Rückschlägen gepflastert, die verhinderten, dass der Defensiv-Allrounder ins Mannschaftstraining zurückkehren konnte.

Die Rückrunde im Blick

Nun aber sieht Hein Licht am Ende des Tunnels. Zwar übt der gebürtige Niederbayer, der bereits seit 2007 für den Jahn spielt, noch immer nicht mit den Kollegen, zumindest aber wieder auf dem gleichen Trainingsplatz. Wie die Mittelbayerische berichtet, steigert Hein derzeit die Intensität seines Trainings vorsichtig, aber kontinuierlich, sodass die angepeilte Rückkehr ins Mannschaftstraining nicht mehr völlig außer Reichweite scheint.

„Das Ziel ist es, in der Rückrunde wieder dabei zu sein“, erklärt Hein nun, natürlich auch in der Hoffnung, dass sein Knie weiterhin keine Reaktion auf die steigende Belastungen zeigt.

Bis zum Pflichtspielauftakt im neuen Jahr am 23. Januar hat Hein noch gut zwei Monate Zeit, um fit zu werden. Erfüllt sich diese Hoffnung, hätte Trainer Achim Beierlorzer eine ebenso hochkarätige wie flexible Alternative mehr. Vor allem auf der rechten Abwehrseite, wo Beierlorzer im bisherigen Saisonverlauf mehrfach wechselte, aber auch im zentralen Mittelfeld, könnte ein Hein in Top-Form richtig wertvoll werden.

Gewinnt Regensburg auf St. Pauli? Jetzt wetten!