SV Sandhausen: Koschinat lobt Hauk

Talent überzeugt im Testspiel

Roman Hauk vom SV Sandhausen

Roman Hauk drängt sich dem Trainer weiter auf. ©Imago images/foto2press

In der Länderspielpause hat der SV Sandhausen versucht, durch ein Testspiel gegen Darmstadt 98 den Wettkampfrhythmus zu erhalten. Bei der nicht öffentlichen Begegnung am vergangenen Freitag (1:2) fiel ein Akteur Trainer Uwe Koschinat besonders auf.

„Herausheben möchte ich aus dem Testspiel gegen Darmstadt Innenverteidiger Roman Hauk. Er hat auf hohem Niveau ein starkes Spiel gemacht, der Junge aus unserem eigenen Nachwuchs ist auf einem guten Weg!“, lobte Koschinat auf der Pressekonferenz am heutigen Mittwoch den 20-Jährigen ausdrücklich.

Immer noch ein weiter Weg

Dass eigene Jugendspieler den Durchbruch beim SVS schaffen, ist selten, spielen doch die Junioren-Teams nicht auf höchstem Niveau und auch die U23 nur in der Oberliga. Dort kam Hauk in dieser Saison schon zweimal zum Einsatz, um ein wenig Spielpraxis zu erhalten. Er schürt nun die Hoffnung, dass sich beim SV Sandhausen ein Eigengewächs etablieren kann.

Hauk hat intern jedoch viel Konkurrenz, vier gestandene Innenverteidiger stehen vor ihm. Gerade ist von diesen Tim Kister ins Mannschaftstraining zurück gekehrt, wurde aber beim Testspiel gegen die „Lilien“ noch geschont.

Wer ersetzt Förster?

Der Test gegen den Liga-Konkurrenten war abgesehen von der Chance für Spieler aus der zweiten Reihe auch wichtig, um die Nachfolge von Philipp Förster zu klären. Der Spielgestalter war zum Ende des Transferfensters zum VfB Stuttgart gewechselt.

„Als Ersatz für Förster kommen aus meiner Sicht positionsspezifisch zwei Spieler in Frage: Philip Türpitz und Julius Biada.“, zeigte Koschinat seine Optionen auf. Biada konnte sich immerhin mit seinem Tor gegen Darmstadt empfehlen. Türpitz kam zuletzt zu ersten Spielminuten für den SVS nach Verletzungsproblemen zu Saisonbeginn.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose 22bet App holen & bequem auf das nächste Sandhausen-Spiel tippen!