1. FC Kaiserslautern: Sebastian Andersson unterschreibt

Schwedischer Nationalspieler kommt bis 2020

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Freitag, 01.09.17 | 07:46
Sebastian Andersson läuft künftig für den 1. FC Kaiserslautern auf.

Sebastian Andersson (links) wird ein roter Teufel. ©Imago/Bildbyran

Zum Ende der Wechselperiode wird Lautern nochmal auf dem Transfermarkt aktiv. Wie die roten Teufel am Donnerstagabend auf ihrer Vereinshomepage bestätigten, kommt Stürmer Sebastian Andersson von IFK Norrköping. Der schwedische Nationalspieler erhält einen Dreijahresvertrag.

Sturmtank mit internationaler Erfahrung

„Sebastian ist ein robuster, kopfballstarker Mittelstürmer, der aufgrund seiner physischen Voraussetzungen eine hohe Durchsetzungsfähigkeit mitbringt“, so Sportdirektor Boris Notzon. „Wir freuen uns, dass wir mit ihm einen weiteren Spieler bis 2020 verpflichten konnten, mit dem wir langfristig den Aufbau unserer Mannschaft planen können.“

Andersson lernte das Kicker in seiner schwedischen Heimat und schaffte es dort in die Allsvenskan, also die erste schwedische Liga. In 138 Partien gelangen ihm dort 36 Tore sowie zwölf Vorlagen. Dies brachte ihm eine Nominierung für die Nationalmannschaft ein, für die er zwei Länderspiele bestritt.

„ Können mit ihm langfristig den Aufbau unserer Mannschaft planen ”
Boris Notzon über den Neuzugang

Mit 1,90 Metern ist der 26-Jährige ein klassischer Mittelstürmer. Bekanntlich hatte Lautern erst kürzlich an einem ganz ähnlichen Spielertypen Interesse: Peniel Mlapa. Der Wechsel auf den Betze kam allerdings nicht zustande, da sich Mlapa Dynamo Dresden anschließt, wie heute bekannt wurde.

Mit schwedischen Spielern haben die roten Teufel bekanntermaßen gute Erfahrungen: Torhüter Ronnie Hellström hütete von 1974 bis 1984 das Lauterer Tor, stand in genau 300 Pflichtspielen für den FCK in der Liga, im Pokal sowie im UEFA-Cup zwischen den Pfosten. Auch die Schweden Benny Wendt oder Roland Sandberg überzeugten in den 70er-Jahren bei den Pfälzern.

Wo landet Kaiserslautern am Ende der Saison? Jetzt wetten!