1. FC Nürnberg: Mathenia fällt aus

Patellabruch bei FCN-Keeper

Christian Mathenia beim Abwurf

Auf Christian Mathenia muss der Club in den nächsten Spielen verzichten. ©Imago images/Schueler

Bittere Nachricht für den 1. FC Nürnberg: Wie der Club am heutigen Montagnachmittag bekannt gab, zog sich Keeper Christian Mathenia einen Patellabruch (Kniescheibenfraktur) zu und fällt damit laut Vereinsangaben „bis auf Weiteres“ aus. Wie lange der FCN genau auf seinen Torhüter verzichten muss, ist nicht bekannt. Die nötige Operation folgt am kommenden Mittwoch.

„Das ist natürlich eine äußerst bittere Diagnose. Wir wünschen Chris einen guten Heilungsverlauf und eine baldige Genesung. Er ist ein Kämpfer und wird versuchen möglichst schnell wieder fit zu werden“, so FCN-Sportvorstand Robert Palikuca dazu. Gleichzeitig richtet Palikuca den Blick voraus: „Mit Andreas Lukse und Patric Klandt haben wir zwei erfahrene Torhüter, in die wir volles Vertrauen haben.“

Lukse wohl zwischen den Pfosten

Die Verletzung Mathenias ereignete sich in der Schlussphase gegen den FC St. Pauli, als der Keeper gegen Kiezklub-Angreifer Borys Tashchy klärte. Mathenia vertreten wird nun voraussichtlich Andreas Lukse, der vor der Saison vom SCR Altach kam. Er saß bisher als Ersatzkeeper auf der Bank, durfte allerdings im DFB-Pokal gegen Ingolstadt 90 Minuten Spielpraxis sammeln.

An Erfahrung, die Situation zu meistern, mangelt es dem ehemaligen österreichischen Meister (2008 mit Rapid Wien) nicht. Steht Lukse wie erwartet im Kasten, rückt Patric Klandt als Ersatzkeeper auf die Bank.

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Jetzt alle NEO.bet Erfahrungen lesen und auf das nächste FCN-Spiel wetten!