SV Sandhausen: Wohl kein weiterer Neuzugang mehr

Generalprobe steigt bei der SpVgg Greuther Fürth

Uwe Koschinat

Sieht in seiner Offensive genügend Potential: Uwe Koschinat © Imago / Kirchner Media

Nach einem 3:0-Sieg gegen Antalyaspor endeten die folgenden beiden Testspiele des SV Sandhausen gegen Hansa Rostock und den 1. FC Saarbrücken jeweils 0:0. Sehr positiv natürlich, dass die Kurpfälzer drei Mal kein Gegentor zuließen, wohingegen zwei Partien ohne eigenen Treffer gegen unterklassige Klubs durchaus Sorgen bereiten dürften.

Unser Kader hat Potenzial. (Uwe Koschinat)

Nichtsdestotrotz plant Uwe Koschinat mit den vorhandenen Offensivspielern für die Rückrunde. „Das ist nicht immer das Allheilmittel, unser Kader hat Potenzial“, sieht der SVS-Coach in der Rhein-Neckar-Zeitung keine Bedarf für Verstärkungen im vorderen Bereich.

Nur eine kurze Pause für Verlaat

Auch defensiv wird sich nach den Verpflichtungen der beiden Außenverteidiger Dennis Diekmeier und Sören Dieckmann voraussichtlich nichts mehr tun. Es sei denn, dass die vor Weihnachten lange ausgefallenen Tim Knipping und Tim Kister wider Erwarten noch längere Zeit nicht einsatzbereit sein sollten. Darauf deutet im Moment aber nichts hin.

Vielmehr wird Knipping, der sich vergangene Woche sehr zuversichtlich hinsichtlich seines Fitnesszustandes geäußert hat, am heutigen Dienstag bei der Generalprobe bei der SpVgg Greuther Fürth  einem längeren Härtetest unterzogen. Dann können nach überstandenen Verletzungen auch Korbinian Vollmann und Max Jansen wieder mitmischen.

Jesper Verlaat, der wegen einer Zerrung passen muss, droht unterdessen keine längere Auszeit. Der Innenverteidiger soll bereits am Mittwoch wieder ins Training einsteigen.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Guthaben für deine erste Wette auf die 2. Bundesliga sichern!