SV Sandhausen: Knipping greift wieder an

Verteidiger nach Verletzung zurück

Tim Knipping gibt Kommandos.

Nach acht Monaten Verletzungspause kehrte Tim Knipping in den Spielbetrieb zurück. ©Imago/Eibner

Die Defensive war in der Vorsaison noch der größte Trumpf des SV Sandhausen. Zwölf Mal spielten die Kurpfälzer 2017/18 zu Null. An diese Stabilität konnte man in der aktuellen Spielzeit bislang nicht anknüpfen, wahrte nur vier Mal die weiße Weste.

Damit die Abwehr in der Rückrunde wieder das Fundament des Klassenerhalts bildet, ruhen die Hoffnungen am Hardtwald auf Tim Knipping. Der Verteidiger hat den Unterschenkelbruch, den er sich am vorletzten Spieltag der Vorsaison zuzog, auskuriert und ist wieder einsatzbereit.

„Tim will natürlich zurück in die Mannschaft und wird sich ein spannendes Duell mit Aleks Zhirov liefern“, rief Trainer Uwe Koschinat gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung bereits einen Zweikampf um die Position links in der Dreierkette aus.

Comeback im Testspiel gegen Rostock

Im Test gegen Hansa Rostock, der 0:0 endete, durfte der 26-Jährige bereits die letzte halbe Stunde ran. Länger wird er sich bereits am Samstag zeigen dürfen, wenn der SVS auf Saarbrücken trifft. Gegen den Regionalligisten soll Knipping mehr Spielzeit erhalten und mindestens eine Stunde auf dem Platz stehen.

Ich fühle mich fit und arbeite jeden Tag hart daran, wieder an meine Leistungsgrenze zu kommen. Für mich persönlich war das Trainingslager sehr erfolgreich, denn ich konnte jede Einheit absolvieren und erstmals wieder eine Partie bestreiten“, freut sich Knipping auf der Homepage Sandhausens.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Guthaben für Deine erste Wette auf den SVS sichern!