Eintracht Braunschweig: Salim Khelifi doch nicht zum HSV?

Neue Erkenntnisse sprechen gegen Wechsel nach Hamburg

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 20.04.18 | 07:19
Salim Khelifi von Eintracht Braunschweig

Salim Khelifi wechselt wohl zum HSV. ©Imago

Update: Entgegen der früheren Meldung ist ein Wechsel von Salim Khelifi zum HSV nach neuesten Liga-Zwei.de-Informationen aktuell kein Thema. Allerdings soll ein anderer Bundesligist ein Auge auf den Schweizer geworfen haben.

Der ursprüngliche Artikel:

Salim Khelifi kam in der Rückrunde bei Eintracht Braunschweig nicht über die Reservistenrolle hinaus. Dass er nach seinem Vertragsende im Sommer andere Orte aufsuchen würde, hatte sich also bereits angedeutet. Nun steht nach Informationen der Bild der neue Arbeitgeber fest. Der Hamburger SV sichert sich die Dienste des 24-Jährigen.

Starke Konkurrenz seit Januar

Khelifi ist seit 2014 bei den Löwen und war in der Hinrunde der laufenden Spielzeit auch meist gesetzt auf der rechten Außenbahn. Allerdings holte die Eintracht im Winter für seine Position mit Georg Teigl einen neuen Mann, der sich seither festgespielt hat. Mit Onur Bulut kam etwas später sogar noch ein weiterer Konkurrent hinzu. Khelifi kam so nur noch durch eine Verletzung von Teigl zu einem Startelfeinsatz.

Der Schweizer entschied sich nun also offenbar zu einem Wechsel nach Hamburg, wo man wohl im Falle des wahrscheinlicher werdenden Abstiegs einen Ersatz für Filip Kostic sucht, der in den vergangenen Spielen über rechts kam. Für die Hamburger ist es schon der zweite externe Neuzugang nach der Bekanntgabe der Verpflichtung des Schotten David Bates.

Gewinnt Braunschweig gegen Bielefeld? Jetzt bei tipico wetten!