1. FC Magdeburg: Baumaßnahmen beginnen im März

MDCC-Arena verliert zeitweise Kapazität

Die MDCC-Arena ist Heimstätte des 1. FC Magdeburg

Die MDCC-Arena fasst aktuell 25.500 Zuschauer. ©Imago/Christian Schroedter

Die bereits im April angekündigten größeren Baumaßnahmen an der MDCC-Arena in Magdeburg beginnen nun voraussichtlich Mitte März, wie der Verein heute mitteilte. Das Vorhaben wird vorübergehend Einfluss auf die Zuschauerkapazität haben.

Mehr Stehplätze als Ziel

Welche Blöcke genau und zu welcher Zeit betroffen sein werden, will der Verein im Laufe des Januars mitteilen. Alle Dauer- und Tageskarten für die Zeit bis zum Baubeginn bleiben aber gültig, so der 1. FCM.

Wie der MDR im Frühjahr berichtete, sind etwa 11 Millionen Euro für das Projekt veranschlagt. Die baulichen Veränderungen im Stehplatz- und Gästebereich sollen dazu führen, dass die Arena letztlich 30.000 Zuschauer fassen kann, wobei gut die Hälfte davon Stehplätze sein sollen. Das rhythmische Hüpfen der Fans, das 2016 für statische Probleme gesorgt hatte und verboten wurde, soll dann auch mit dieser erhöhten Zahl an Stehplätzen wieder möglich sein.

Zudem müssen im Umfeld des Stadions einige Veränderungen erfolge, um den Sicherheitsstandards und Anforderungen der 2. Bundesliga gerecht zu werden. Per EU-weiter Ausschreibung suchen Stadt und Verein nun eine Firma, die den Umbau durchführt. Bis dahin sind noch vorbereitende Maßnahmen und Planungen vorgesehen.

Bleibt der Zeitplan in dieser Form bestehen, können die Heimspiele gegen Aue, Kiel, Paderborn und Sandhausen noch in vollem Umfang besucht werden, erst danach würde die Kapazität sinken.

Noch kein Mitglied beim FCM-Sponsor? Jetzt aktuelle sunmaker Erfahrungen lesen & bis zu 200€ Willkommensbonus sichern!