1. FC Nürnberg: Tim Handwerker kommt aus Köln

Linksverteidiger tritt das Leibold-Erbe an

Tim Handwerker

Tim Handwerker (blaues Leibchen) fehlte beim Kölner Trainingsauftakt und unterschrieb später beim Club. © imago images / Herbert Bucco

Nachdem in den vergangenen Stunden vor allem Spekulationen um ein Interesse am schottischen Nationalspieler Greg Taylor (FC Kilmarnock) die Runde machte, hat der 1. FC Nürnberg klammheimlich die Verpflichtung eines anderen Linksverteidigers perfekt gemacht. Wie der Club am Donnerstagabend mitteilte, wechselt Tim Handwerker vom 1. FC Köln an den Valznerweiher.

Handwerker, der vergangene Saison auf Leihbasis für den FC Groningen spielte und in der niederländischen Ehrendivision 31 Partien bestritt, fehlte am Vormittag beim Kölner Trainingsauftakt mit der Begründung, sich in Gesprächen mit einem anderen Verein zu befinden. Diese Gespräche, die mit dem Club geführt wurden, konnten dann relativ schnell erfolgreich abgeschlossen werden.

„Tim ist ein talentierter Spieler mit Qualitäten im Spiel nach vorne, der im letzten Jahr gereift ist. Wir sind sicher, dass er bei uns in der Lage ist, den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu gehen“, kommentierte Nürnbergs Sportvorstand Robert Palikuca auf der vereinseigenen Webseite sehr zufrieden die Verpflichtung des 21-Jährigen, der einen Vertrag über drei Jahre unterzeichnete. Zu den Ablösemodalitäten machten beide Vereine keine Angaben.

Keine echte Chance in Köln

Handwerker wurde bei Bayer Leverkusen ausgebildet und wechselte im Sommer 2017 zum 1. FC Köln. Für die Geißböcke lief der auf der Außenbahn auch offensiv einsetzbare Linksfuß 2017/18 elfmal in der Bundesliga auf, erhielt nach dem Abstieg aber trotz vielversprechender Ansätze keine echte Chance und zog nach Groningen weiter.

Nun unternimmt der schnelle Außenverteidiger, der zu präzisen Flanken in der Lage ist, einen neuen Anlauf im deutschen Fußball. Bis zum Saisonstart in drei Wochen hat Handwerker die Chance, sich den Stammplatz des zum Hamburger SV gewechselten Tim Leibold auf der linken Abwehrseite zu sichern.