Karlsruher SC: Mitglied bewahrt Klub vor Verlust

Ablösespiel gegen Gladbach vergessen

 

Ingo Wellenreuther, Präsident des KSC.

Auch Präsident Ingo Wellenreuther war das Ablösespiel bislang durch die Lappen gegangen. ©Imago

Es gab ja schon die eine oder andere Kuriosität im Fußball, auch beim Karlsruher SC. Was allerdings jetzt herauskam, ist noch einmal etwas Neues: Wie der kicker berichtet, hat der KSC ein vor fünfeinhalb Jahren vereinbartes Ablösespiel gegen Borussia Mönchengladbach vergessen. Erst vor Kurzem hatte ein Mitglied der Badener die Verantwortlichen darauf aufmerksam gemacht, dass die Partie noch ausstehe und den Klub so womöglich vor einem sechsstelligen Verlust bewahrt!

Das Freundschaftsspiel gegen die Fohlen war 2011 im Zuge der Transfers von Lukas Rupp und Matthias Zimmermann abgemacht worden. Vereinbart wurde, dass die Einnahmen daraus komplett an die Karlsruher gehen sollten. Inzwischen habe der KSC Kontakt zur Borussia aufgenommen, das Spiel wird also wahrscheinlich bald nachgeholt.