Arminia Bielefeld: Andraz Sporar im Winter wieder weg?

Slowene plant offenbar den Absprung

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 21.08.20 | 07:38
Andraz Sporar

Fehlte in Kiel gänzlich im Kader: Andraz Sporar © Imago / Duenholeter Sportpressefoto

Es gab durchaus einige Experten wie Peter Burkamp von der Neuen Westfälischen, die Andraz Sporar beim Gastspiel von Arminia Bielefeld bei Holstein Kiel in der Startelf erwarteten. Der slowenische Nationalspieler fehlte bei der 1:2-Pleite der Ostwestfalen aber überraschend sogar gänzlich im Kader, wofür es allerdings offenbar einen guten Grund gibt.

Denn wie Bild berichtet, soll Sporar unter der Woche mitgeteilt haben, den Verein im Winter schon wieder verlassen zu wollen, woraufhin sich Trainer Jeff Saibene entschieden hat, in Kiel auf den vom FC Basel ausgeliehenen Stürmer zu verzichten.

Nur einmal in der Startelf, aber zwei Joker-Tore

Sporar ist dem Vernehmen nach mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden. Der 23-Jährige hatte seinen Wechsel nach Bielefeld offenbar mit der Hoffnung auf regelmäßige Einsätze in der Startformationen verknüpft, doch bislang stand Sporar nur vergangene Woche gegen Fortuna Düsseldorf (0:2) von Beginn an auf dem Platz und musste nach sehr durchwachsener Vorstellung nach einer guten Stunde vom Feld.

Mit seinen beiden Joker-Toren war Sporar an den Siegen gegen Jahn Regensburg (2:1) am ersten und beim 1. FC Nürnberg (2:1) am neunten Spieltag maßgeblich beteiligt, doch um die gesetzten Fabian Klos und Andreas Voglsammer dauerhaft zu verdrängen, waren die Vorstellungen des Stürmers nach Ansicht von Coach Saibene nicht genug.

Ende September hatte Saibene öffentliche Kritik an Sporar geübt, der mit seinem zweiten Saisontor in Nürnberg prompt die passende Antwort gab. Nun ist höchst fraglich, ob Sporar nochmals im Arminen-Trikot zu sehen sein wird. Drängt der Angreifer mit aller Macht auf einen Wechsel, dürften ihm die Bielefelder Verantwortlichen kaum Steine in den Weg legen.

Gewinnt Bielefeld gegen Ingolstadt? Jetzt wetten!