KSC: Neuer Interessent für Pourié

Eintracht Braunschweig noch im Rennen um den Angreifer

Marvin Pourié vom KSC

Marvin Pourié will den KSC gerne wieder verlassen. ©Imago images/EU Images

Beim KSC scheint Marvin Pourié wohl keine Zukunft mehr zu haben, zumindest solange Alois Schwartz Trainer ist. Selbst im jüngsten Testspiel durfte der Angreifer nicht auf den Platz, blieb die gesamte Spielzeit auf der Bank. Der 1. FC Magdeburg hatte ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung, doch FCM-Sportchef Maik Franz bezeichnete in der „Bild“ (Ausgabe vom 15.01.2020) einen Transfer als finanziell unvernünftig.

Das scheint nicht für Eintracht Braunschweig zu gelten, denn nach Informationen von Liga-Zwei.de sind die Niedersachsen bereit in den Stürmer zu investieren. Bei der Eintracht ist man auf der Suche nach einem echten Mittelstürmer, da man mit Nick Proschwitz und Orhan Ademi nur bedingt zufrieden ist.

Liga 2 bevorzugt

Pourié wäre als Torschützenkönig der letzten Drittliga-Saison für die „Löwen“ sicherlich eine Wunschlösung, zumal die Ambitionen der Niedersachsen klar Richtung Aufstieg gehen. Mit vier Zählern Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz ist jedoch ein Qualitätsschub gefragt. Daher interessiert sich die Eintracht neben Pourié nach Informationen auch für weitere große Namen.

Pourié selbst will dem Vernehmen nach wohl lieber in der 2. Bundesliga bleiben. Doch wenn sich dort kein Klub findet, der den 29-Jährigen unter Vertrag nehmen würde, wäre ein Top-Team der 3. Liga die naheliegende Alternative.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Interwetten? Jetzt exklusiven Interwetten Gutschein holen & mit 35€ zusätzlich auf den KSC tippen!