Hansa Rostock: Hauptsponsor steigt nach Krawallen aus

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 24.11.11 | 07:13

Für den FC Hansa Rostock kommt es nun knüppeldick. Nach den erneuten schweren Ausschreitungen einiger sogenannter Anhänger, die während des Spiels gegen den FC St. Pauli unter anderem Feuerwerkskörper in den Gästeblock schossen, erwartet den Zweitliga-Aufsteiger nicht nur eine erneute empfindliche Strafe durch den DFB, sondern nun hat der FC Hansa dadurch auch noch seinen Hauptsponsor verloren.

Nach mehrfachen Rüchzugsdrohungen ist für das Umwelt-Unternehmen „Veolia“ das Fass nun übergelaufen, wie Unternehmenssprecher Tobias Weitzel in „Bild „erklärte: „Wir sehen derzeit keine Möglichkeit, unser Sponsoring des FC Hansa Rostock über die laufende Saison hinaus zu verlängern. Die regelmäßigen Ausschreitungen schädigen nicht nur die Reputation des Vereins, sondern auch die der Sponsoren.“

Soll es Hansa Rostock nicht gelingen, weitere Vorkommnisse dieser Art zu verhindern droht Veolia, das rund 700.000 Euro pro Jahr zahlt, sogar mit dem sofortigen Ausstieg: „Unabhängig davon erwarten wir aktuell sehr konsequente Maßnahmen, um Täter zu ermitteln. Weitere Ausschreitungen können auch in der laufenden Saison dazu führen, dass wir unser Sponsoring sofort beenden.“

Der Verein hat derweil vier Personen ausfindig gemacht, die für die Geschehnisse am letzten Wochenende verantwortlich sein sollen, und Anzeige erstattet. Bei einem mit Innen­ministerium, Staatsanwaltschaft und Polizei will der FC Hansa kommende Woche überdies die weitere Vorgehensweise abstimmen.