Holstein Kiel gegen FC Augsburg

Analyse, Tipps & Quoten zum Spiel am 06.02.2019

Jubelt Serra wieder? Jetzt auf Holstein Kiel gegen Augsburg wetten

Hat die nächste Runde im Visier: Kiels Shootingstar Janni Serra will die Störche zum Sieg schießen. ©Imago/Sven Simon

Im Achtelfinale des DFB-Pokals kommt es zu drei Duellen zwischen erster und zweiter Bundesliga. Darunter ist eine Premiere, denn noch nie zuvor trafen Holstein Kiel und der FC Augsburg in einem Pflichtspiel aufeinander. Nun fordern die Störche, die nach der im letzten Jahr verlorenen Relegation abermals am Aufstieg kratzen, die Fuggerstädter, die gerade eine Durststrecke von zehn sieglosen Spielen beenden konnten.

Holstein Kiel: Hauke Wahl wieder dabei

Mit vier Punkten aus den Spielen beim 1. FC Heidenheim (2:2) und gegen den SSV Jahn Regensburg (2:0) hat Holstein Kiel einen guten Start ins neue Jahr hingelegt. Eine sehr gute Ausbeute zum einen aufgrund der Qualität der Gegner, zum anderen aber auch, weil mit Kapitän David Kinsombi (Schienbeinbruch) und Spielgestalter Jae-Sung Lee (Zehenblessur) zwei Leistungsträger fehlten.

Auf Kinsombi muss Trainer Tim Walter auch gegen Augsburg verzichten, ebenso auf den Langzeitverletzten Aaron Seydel. Bei Lee fällt die Entscheidung kurzfristig. Dafür aber steht der gegen Regensburg gelbgesperrte Hauke Wahl wieder zur Verfügung und dürfte mit Dominik Schmidt die etatmäßige Innenverteidigung bilden. Stefan Thesker muss trotz seines Kopfballtores am Sonntag wohl zurück auf die Bank.

Möglich ist darüber hinaus auch, dass Jonas Meffert ins Team rückt. Der zentrale Mittelfeldspieler hatte große Teile der Vorbereitung wegen einer Kniereizung verpasst, dann aber in Heidenheim überraschend begonnen und sogar ein Tor erzielt. Gegen Regensburg blieb Meffert aber 90 Minuten auf der Bank, vermutlich um eine Überlastung zu vermeiden.

Im Pokal ist Meffert aber wieder in der ersten Elf zu erwarten, die dann anstatt im 4-3-3 im 4-4-2 mit Raute angeordnet werden könnte. Meffert würde Masaya Okugawa verdrängen und die zweite Achter-Position neben Alexander Mühling bekleiden. Die gegen Regensburg starken Atakan Karazor und László Bénes würden als Sechser bzw. Zehner auflaufen.

FC Augsburg: Klarheit nach zwei Rauswürfen

Groß war die Erleichterung beim FC Augsburg nach dem 3:0-Sieg am Sonntag gegen den 1. FSV Mainz 05, dank dem die Mannschaft von Trainer Manuel Baum nach einer turbulenten Woche mit den Suspendierungen von Caiuby und Martin Hinteregger (inzwischen Eintracht Frankfurt) nun drei Punkte vor Relegationsplatz 16 liegt.

Es gibt keine Ausreden mehr. (Daniel Baier)

„Vielleicht haben uns die Themen unterbewusst beschäftigt, das ist jetzt vorbei, es gibt keine Ausreden mehr“, sieht Kapitän Daniel Baier die Mannschaft im „Kicker“ (Ausgabe 12/2019 vom 4.2.2019) auch weiterhin in der Pflicht, nachdem die Vereinsführung klare Kante gezeigt hat. Auch in Bezug auf Trainer Manuel Baum, um den es intern keine Diskussionen gibt, der mit Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann aber einen neuen Co-Trainer zur Seite gestellt bekommen hat.

Personell sind nun gegenüber dem Sieg gegen Mainz keine großen Änderungen zu erwarten. Philipp Max und Jae-Cheol Koo sind aber ebenso wie Last-Minute-Neuzugang Reece Oxford sicher Kandidaten, die auf Sicht in die Startelf zurückkehren dürften. Nicht zur Verfügung stehen weiterhin Raphael Framberger (Kreuzbandriss) und Jeffrey Gouweleeuw (Adduktorenprobleme).

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Mittwoch, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab ca. 22.55 Uhr bei der ARD im Anschluss an das Live-Spiel Hertha BSC vs. FC Bayern. Kommentator: Michael Born

Unser abschließender Wett Tipp:

Augsburg hat zwar am Wochenende wieder gewonnen, muss aber erst Konstanz nachweisen. Kiel ist derweil gut aus der Winterpause gekommen und scheint vor eigenem Publikum durchaus dazu in der Lage, nach Freiburg den nächsten Bundesligisten zu bezwingen. »Jetzt mit 2.85-Quote bei Interwetten auf Kiel-Sieg tippen.