1.FC Kaiserslautern: Herzinfarkt bei Strasser ausgeschlossen

Weitere Untersuchungen im Laufe des Tages

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Donnerstag, 25.01.18 | 11:07
Zweikampf zwischen Jenssen und Großkreutz

Nach 45 Minuten wurde die Partie zwischen Ruben Jenssens FCK und Darmstadt 98 abgebrochen. ©Imago/Jan Hübner

Update (25.1.18, 10:58 Uhr):
Der 1. FC Kaiserslautern hat sich am heutigen Donnerstagvormittag zum Gesundheitszustand von Jeff Strasser geäußert. Auf der Vereinshomepage gaben die Pfälzer bekannt, dass ein Herzinfarkt ausgeschlossen werden kann. Weitere Untersuchungen folgen heute im Laufe des Tages. Das Training wird Co-Trainer Alexander Bugera übernehmen.

Unser Artikel vom 24.1.18:
Die Partie zwischen Darmstadt 98 und dem 1.FC Kaiserslautern musste nach nach 45 Minuten (Stand 0:0) abgebrochen werden. Ein „medizinischer Notfall im Trainerteams des 1.FC Kaiserslautern“ wurde von den Verantwortlichen durchgesagt. Nach ersten Informationen des TV-Senders Sky soll FCK-Trainer Jeff Strasser im Kabinentrakt eine Herzattacke erlitten haben. Die Fans beider Mannschaften reagierten auf den per Stadiondurchsage verkündeten Spiel-Abbruch mit viel Feingefühl, indem beide Lager lautstark Jeff-Strasser-Sprechchöre initiierten.

Der 1.FC Kaiserslautern hat sich mittlerweile offiziell via Twitter geäußert: „Unser Cheftrainer Jeff Strasser ist gerade zur Kontrolle auf dem Weg ins Krankenhaus.“ Laut Sky soll der Luxemburger auf dem Weg in den Rettungswagen bei Bewusstsein gewesen sein. Mehr ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt. Sobald es weitere offizielle Informationen gibt, werden wir dies hier ergänzen.