1. FC Union Berlin: Neuer Anlauf mit Ofosu-Ayeh?

Aufstiegschancen nur noch sehr theoretischer Natur

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 30.01.18 | 11:16
Phil Ofosu-Ayeh

Bald im Union-Trikot? Phil Ofosu-Ayeh (l.) © Imago

Theoretisch ist zwar noch alles drin, doch bei sechs Punkten Rückstand auf die Plätze zwei und drei hat man beim 1. FC Union Berlin den Traum vom Bundesliga-Aufstieg mit dem gestrigen 1:3 bei Eintracht Braunschweig abgehakt.

Bei Sky wollte sich Jens Keller nicht mehr an den letzten Strohhalm klammern: „Wir müssen jetzt realistisch sein. Wir sind alle super enttäuscht. Es ist ärgerlich, dass wir es nicht geschafft haben“, so der Union-Coach, der für die beiden letzten Spiele aber eine fokussierte Mannschaft ankündigte, die noch zweimal gewinnen will und soll.

Ein neuer Rechtsverteidiger wird gesucht

An die neue Saison mochte kurz nach dem geplatzten Traum natürlich noch niemand wirklich denken, doch man darf davon ausgehen, dass die Eisernen einen neuen Anlauf in Richtung Oberhaus nehmen werden.

Dafür wird der 1. FC Union seinen Kader sicherlich auf der einen oder anderen Position verändern. So auf der rechten Abwehrseite, auf der Christopher Trimmel dem Vernehmen nach zwar kurz vor der Verlängerung seines auslaufenden Vertrages steht, aber Benjamin Kessel den Verein verlassen wird, voraussichtlich in Richtung 1. FC Kaiserslautern.

Kommen soll dafür ein jüngerer Rechtsverteidiger mit Entwicklungspotential. Nachdem der eigentlich ins Auge gefasste Lukas Klünter plötzlich beim 1. FC Köln durchgestartet ist, befindet sich offenbar ausgerechnet ein Spieler von Eintracht Braunschweig oben auf der Wunschliste. Wie kicker.de berichtet, hat Phil Ofosu-Ayeh ein konkretes Angebot von Union vorliegen. Für den 25-Jährigen, der seinen auslaufenden Vertrag bei der Eintracht bisher nicht verlängert hat, interessieren sich aber auch noch andere Klubs.

Gewinnt Union Berlin gegen Heidenheim? Jetzt wetten!