Eintracht Braunschweig: Bald alles klar mit Patrik Carlgren?

Spekulationen um schwedischen Keeper verdichten sich

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 23.09.20 | 08:37
Patrik Carlgren

Bald in Braunschweig? Patrik Carlgren © Imago

Während bei anderen Vereinen mit Blick auf den Transfermarkt und mehr oder weniger dringend nötige Verstärkungen derzeit hektische Betriebsamkeit herrscht, hat Herbstmeister Eintracht Braunschweig keinen Bedarf für Nachbesserungen in der Winterpause.

Aktuell hat Trainer Torsten Lieberknecht seinen 24-Mann-Kader komplett an Bord und damit für alle Positionen reichlich Auswahl, sodass wie schon in den Monaten vor Weihnachten selbst ein erfahrener Spieler wie Adam Matuschyk praktisch gar nicht zum Zug kommt.

Carlgrens Vertrag ist ausgelaufen

Nichtsdestotrotz ist auch in Braunschweig ein Winter-Transfer nicht gänzlich ausgeschlossen. Bekannt ist, dass die Eintracht-Verantwortlichen seit dem relativ kurzfristigen Abgang von Rafal Gikiewicz (SC Freiburg) im Sommer einen neuen Torhüter suchen. Und seit mittlerweile einem knappen Monat scheint der Wunschkandidat mit Patrik Carlgren auch gefunden. Zumindest halten sich die Spekulationen um einen Wechsel des schwedischen Nationaltorhüters an die Hamburger Straße seit Anfang Dezember hartnäckig und haben nun neue Nahrung erhalten.

Denn wie der schwedische Fußballverband auf seiner Webseite mitteilte, hat Carlgren ein Trainingslager der Nationalmannschaft in Abu Dhabi verlassen, um finale Gespräche mit seinem neuen Verein zu führen. Und in schwedischen Medien wird als neuer Arbeitgeber des 24-Jährigen, dessen Vertrag bei AIK Solna Ende Dezember ausgelaufen ist und der folglich ablösefrei wechseln kann, nach wie vor ausschließlich die Eintracht genannt. Gut möglich also, dass man in Braunschweig zeitnah einen neuen Keeper vorstellen kann.