Eintracht Braunschweig: Gespräche mit Patrik Carlgren

Schwedischer Torhüter im Winter ablösefrei

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.18 | 09:40
Patrik Carlgren

Bald im Eintracht-Tor? Patrik Carlgren © Imago

Wenn Eintracht Braunschweig heute gegen Arminia Bielefeld zumindest für eine Nacht die Tabellenführung vom VfB Stuttgart zurückerobern will, wird natürlich Jasmin Fejzic im Tor der Niedersachsen stehen. Der bosnische Schlussmann hat sich nach dem Abgang von Stammkeeper Rafal Gikiewicz (SC Freiburg) zur Nummer eins aufgeschwungen und das Vertrauen der Verantwortlichen gerechtfertigt.

Nichtsdestotrotz halten Sportchef Marc Arnold und Trainer Torsten Lieberknecht allem Anschein nach Ausschau nach einem weiteren hochkarätigen Torhüter. Und nachdem in den letzten Tagen Gerüchte um ein Interesse am schwedischen Nationaltorwart Patrik Carlgren von AIK Solna aufgekommen sind, verdichten sich die Anzeichen dafür, dass der 24-Jährige schon in der Winterpause nach Braunschweig kommen wird.

Wechsel gilt in Schweden als wahrscheinlich

Während das schwedische Portal expressen.se den Wechsel des dank seines auslaufenden Vertrages ablösefreien Carlgren als sehr wahrscheinlich bezeichnet, berichtet seen-mag.de, dass die Gespräche zwischen dem Schlussmann und der Eintracht laufen.

In jedem Fall soll es aber nun Carlgren sein, den die Eintracht-Verantwortlichen als Verstärkung ausgeguckt haben, nachdem zuvor nur gesichert war, dass das Interesse einem Torhüter aus Schweden gilt. Gut möglich, dass es bald eine Vollzugsmeldung gibt, wobei auch nicht auszuschließen ist, dass die Eintracht Konkurrenz von anderen Klubs hat, die mit der Aussicht auf erstklassigen Fußball schon nach der Winterpause locken können.