FC St. Pauli: Interesse an Victor Pálsson?

Isländer vom FC Zürich offenbar im Fokus

Markus Kauczinski

Verstärkung aus Island? Trainer Markus Kauczinski © Imago / Defodi

Nach dem am vorletzten Spieltag geschafften Klassenerhalt und der abschließenden 0:2-Niederlage beim MSV Duisburg ist für die Verantwortlichen um Sportdirektor Uwe Stöver an Urlaub nicht zu denken. Vielmehr stehen intensive Wochen an, in denen für die neue Saison ein Kader zusammengestellt werden soll, der eine deutlich bessere Rolle spielen kann.

Verstärkungen dürfte es in allen Mannschaftsteilen abgesehen vom Tor geben. Auch für das zentrale Mittelfeld ist neues Personal denkbar, obwohl dort mit Christopher Buchtmann, Bernd Nehrig, Johannes Flum und bei Bedarf Allrounder Jeremy Dudziak Qualität und Erfahrung gleichermaßen vorhanden sind.

Doch in der abgelaufenen Spielzeit gab es auf dieser Position mehrere längerfristige Ausfälle, die längst nicht immer kompensiert werden konnten. Möglich, dass Victor Pálsson für Abhilfe sorgt, denn laut dem Schweizer Boulevard-Blatt Blick soll sich St. Pauli für den 27 Jahre alten Isländer interessieren.

Vertrag in Zürich läuft bis 2020

Pálsson, der bisher sechs Länderspiele absolviert, es aber nicht ins isländische Aufgebot für die WM 2018 geschafft hat, wechselte erst im letzten Sommer von Esbjerg fB aus Dänemark zum FC Zürich. Dort schwang sich der 1,86 Meter große Rechtsfuß bei bislang 33 Einsätzen (ein Tor, drei Vorlagen) direkt zum Stammspieler auf und trug in den vergangenen Wochen sogar die Kapitänsbinde.

Nun könnte der auch in der Innenverteidigung einsetzbare Pálsson, der mit dem FCZ am 27. Mai noch im Pokalfinale gegen die Young Boys Bern antritt, vor seinem nächsten Karriereschritt stehen. Allerdings müsste St. Pauli den Defensivmann aus einem noch bis 2020 laufenden Vertrag herauskaufen.

Wo landet der FC St. Pauli in der neuen Saison? Jetzt bei tipico wetten!