FC St. Pauli: Veerman nach Heerenveen

Niederländer sucht Nähe zur Familie

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 28.08.2020 | 11:30
Henk Veerman beim FC St. pauli

Henk Veerman verlässt St. Pauli nach zwei Jahren wieder. ©Imago images/Oliver Ruhnert

Update 11:30 Uhr:
Der FC St. Pauli bestätigt den Abschied von Henk Veerman zum SC Heerenveen. „Henk ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, zurück zum SC Heerenveen zu wechseln. Wir bedauern seine Entscheidung sehr, respektieren aber natürlich seinen ausdrücklichen Wunsch, wieder mit seiner Familie in die Heimat ziehen zu können“, gab Sportchef Andreas Bornemann zu Protokoll.

Der ursprüngliche Artikel von 10 Uhr:
Schon länger wurde ein Wechsel von Mittelstürmer Henk Veerman besprochen, nun scheint der FC St. Pauli den Niederländer tatsächlich abzugeben. Nach einem Bericht von „Voetbal International“ kehrt der lange Angreifer zu seinem Ex-Klub Heerenveen zurück. Am heutigen Freitag soll bereits der Medizincheck stattfinden.

Kein Brecher mehr im Kader

Veerman, mit 17 Toren in 28 Partien beim FC St. Pauli durchaus ein gelungener Einkauf, möchte dem Vernehmen nach näher bei seiner Familie sein und kehrt daher nach Friesland zurück. Vor dem 29-Jährigen verließ bereits Dimitrios Diamantakos die Kiezkicker, weshalb im Sturm nun nachgelegt werden muss.

Eine erneute Verpflichtung von Viktor Gyökeres wurde bereist im Laufe der Woche in Spiel gebracht. Bisher kam mit Daniel-Kofi Kyereh erst ein neuer Angreifer. Die Fußstapfen Veermans werden aber nicht nur wegen dessen 2,01 Metern Körpergröße schwer zu füllen sein.

Als Brecher nach Art des Niederländers ist keiner der Kandidaten geeignet, womöglich will Neu-Trainer Timo Schultz aber ohnehin einen anderen Fußball spielen lassen. Auch dieser wird aber ohne treffsicheren Stürmer kaum auskommen.