Eintracht Braunschweig: Noch ein Neuer? – Norweger Zlatko Tripic soll offenbar kommen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 09:31

Eigentlich schienen die Personalplanungen von Eintracht Braunschweig mit der Verpflichtung des slowenischen Flügelspielers Nik Omladic vom NK Olimpia Ljubljana abgeschlossen, doch wenige Stunden vor der Generalprobe für den Pflichtspielauftakt gegen den 1. FC Kaiserslautern am Freitagabend um 18.30 Uhr gegen den FC Basel deutet sich beim BTSV offenbar noch ein zweiter Neuzugang an.

So berichtet die norwegische Zeitung „Fædrelandsvennen“, dass Zlatko Tripic vor einem Wechsel von Start Kristiansand zur Eintracht stehen soll. Der im kroatischen Rijeka geborene, aber mit einem norwegischen Pass ausgestattete Tripic fehlte heute offiziell wegen einer Zehenverletzung beim Training, soll sich aber hinter den Kulissen bereits mit Braunschweig über einen Wechsel einig sein. Offenbar fehlt nur noch die sportmedizinische Untersuchug, ehe die Vollzugsmeldung erfolgen kann.

Ein vierter Norweger für den BTSV?

Tripic kam in  der vergangenen, mit dem Kalenderjahr beendeten Saison der norwegischen Tippeligaen auf 28 Einsätze und erzielte dabei sechs Tore. Zudem bereitete der auf beiden Flügeln sowie als zweite Spitze einsetzbare Offensivmann neun weitere Treffer seines Teams vor. Das vergangene Jahr war auch gleichbedeutend mit dem Durchbruch des 22-Jährigen, der zuvor bei Molde FK nicht richtig Fuß fassen konnte.

In Braunschweig könnte der beidfüßige Tripic, der ein Länderspiel für die norwegische U-20 bestritten hat, die „norwegische Tradition“ fortsetzen. Mit Mushaga Bakenga, Vegar Eggen Hedenstad und Havard Nielsen stehen aktuell drei Landsleute unter Vertrag, die allerdings allesamt nur ausgeliehen sind. Bei Tripic geht es dagegen wohl um eine feste Verpflichtung, die angesichts eines in Kristiansand bis Ende 2016 laufenden Vertrages ablösepflichtig wäre.

Update: der Meldung aus Norwegen liegt offenbar ein Übermittlungsfehler zugrunde. Nicht Eintracht Braunschweig, sondern die SpVgg Greuther Fürth soll vor der Verpflichtung von Tripic stehen.