FC St. Pauli: Erleichterung nach dem ersten Sieg

James Lawrence mit perfektem Einstand

James Lawrence jubelt gegen Kiel.

Startelf-Debüt und Tor im ersten Einsatz für St. Pauli: James Lawrence. ©imago images/Beautiful Sports

Der Anschlusstreffer durch Makana Baku in der 81. Minute ließ den FC St. Pauli in der Schlussphase noch einmal zittern, doch am Ende war mit dem 2:1 über Holstein Kiel dann doch der erste Saisonsieg perfekt. Sehr zur Erleichterung aller Beteiligten auf Seiten der Kiezkicker.

„Auf unserer Seite sind wir erleichtert, dass wir hier zu Hause die ersten drei Punkte geholt und erkämpft haben“, kommentierte Trainer Jos Luhukay auf der vereinseigenen Webseite den Erfolg und hob die an den Tag gelegte Leidenschaft seiner Schützlinge hervor: „Am Ende war es heute aber eine Teamleistung und viele Spieler sind an ihre Grenze gegangen.“

Luhukay, der sich mit seinem Kieler Kollegen André Schubert darüber einig war, dass beim Erfolg St. Paulis auch eine Portion Glück dabei war, richtete auch direkt den Blick auf das am Samstag anstehende Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden: „Da wollen wir dort weitermachen, wo wir heute aufgehört haben, um auch erfolgreich zu sein.“

James Lawrence trifft zur Führung

Dann muss Luhukay auf Neuzugang Matt Penney verzichten, der bei seinem Debüt im braun-weißen Trikot kurz vor Schluss die gelb-rote Karte sah. Der von Sheffield Wednesday ausgeliehene Engländer fehlt somit in Dresden gesperrt und kann seinen neuen Kollegen nur aus der Ferne die Daumen drücken.

Anders als der Linksverteidiger, der gegen Kiel in einem 3-5-2 auch mit Offensivaufgaben betraut war, wird James Lawrence dann aller Voraussicht nach dabei sein. Der Innenverteidiger, der wie Penney erst am Donnerstag als Neuzugang präsentiert wurde, erwischte einen Traumeinstand. Defensiv sorgte der walisische Nationalspieler für Stabilität und traf überdies per Kopf zur 1:0-Führung.

Wir müssen diesen Weg nun weitergehen. (James Lawrence)

„Es war eine harte Partie für alle von uns, am Ende waren wir einfach nur platt. Wir haben es aber geschafft, den Sieg nach Hause zu bringen“, freute sich Lawrence auf der Klubhomepage über seinen ersten Auftritt am Millerntor, forderte anschließend aber ähnlich wie Luhukay, dass in Dresden nachgelegt wird: „Es war heute ein sehr wichtiger erster Schritt. Wir müssen diesen Weg nun weitergehen.“

Auf der Suche nach einem passenden Buchmacher? Alle ComeOn Erfahrungen lesen und auf das nächste St. Pauli-Spiel wetten!