FC St. Pauli: Nimmt die Kaderplanung nun Fahrt auf?

Andreas Bornemann wird offiziell vorgestellt

Andreas Bornemann

Andreas Bornemann tritt seinen Dienst offiziell zum 1. Juli an. © imago images / Zink

Obwohl nach einer enttäuschenden Rückrunde und wegen mehrerer Abgänge einige Baustellen vorhanden sind, hat der FC St. Pauli bislang mit Rico Benatelli (Dynamo Dresden) nur einen echten Neuzugang präsentieren können. Hinzu kommt noch Luca Zander, der vom SV Werder Bremen verpflichtet wurde, aber bereits auf Leihbasis für die Kiez-Kicker spielte.

Rund ums Millerntor hat man nun aber die Hoffnung, dass die Kaderplanung mit dem morgigen Montag deutlich an Fahrt aufnimmt. Dann wird Andreas Bornemann laut der Morgenpost offiziell als neuer Sportchef vorgestellt, der allerdings weiterhin seinen Dienst erst am 1. Juli antreten soll. Bis dahin ist aber davon auszugehen, dass Bornemann schon hinter den Kulissen die Fäden zieht und den einen oder anderen Transfer in die Wege leitet.

Bedarf vor allem in der Innenverteidigung und im Sturm

Klar ist, dass St. Pauli auf mehreren Positionen Bedarf hat. Insbesondere im Angriff, verlassen doch mit Alexander Meier, Sami Allagui und Jan-Marc Schneider gleich drei Stürmer den Verein, während noch fraglich ist, ob und wann Henk Veerman nach seinem im Dezember erlittenen Kreuzbandriss wieder zur Verfügung steht und zu alter Form findet.

Vergleichbar ist die Lage in der Innenverteidigung, für die Philipp Ziereis nach seiner schwere Verletzung im Januar (Riss des vorderen Kreuzbandes und des Innenmeniskus im rechten Knie) nur bedingt von Anfang an als vollwertige Kraft eingeplant werden kann. Weil der von der TSG 1899 Hoffenheim nur ausgeliehene Justin Hoogma sowie Brian Koglin kommende Saison nicht mehr zum Kader gehören, herrscht auch im Abwehrzentrum Bedarf.

Schon Mitglied bei Wettanbieter LeoVegas? Jetzt exklusiven LeoVegas Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf St. Pauli wetten!