KSC: Eichner bleibt Trainer

Vertrag bis 2022

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 08.07.2020 | 14:36
Christian Eichner vom KSC

Christian Eichner geht erstmals als Chef-Trainer in eine Saison. ©Imago images/Carmele tmc fotografie

Zweifel bestanden nach dem geglückten Klassenerhalt eigentlich ohnehin keine mehr, nun macht der KSC Nägel mit Köpfen: Christian Eichner bleibt Chef-Trainer der Karlsruher. Er bekommt einen Vertrag bis 2022. Zlatan Bajramovic bleibt Co-Trainer.

Verjüngungskur mit Eichner

„Christian Eichner hat das Team in einer schwierigen Situation übernommen und wieder zurück in die Spur geführt“, so Geschäftsführer Sport Oliver Kreuzer. „Gemeinsam wollen wir den KSC jetzt in den nächsten Jahren sportlich stabilisieren, weiterentwickeln und der Mannschaft eine neue Identität geben.“

Eine neue Identität soll die Mannschaft vor allem in Bezug auf die Altersstruktur bekommen. Anton Fink wurde daher bereist verabschiedet, schließt sich dem SSV Ulm an. Wie es mit dem 35-jährigen Daniel Gordon und dem 31-jährigen Manuel Stiefler weitergeht, ist noch unklar. Auch Damian Roßbach, mit 27 noch lange kein altes Eisen, hat aktuell noch keinen Vertrag für die neue Saison.

Notgedrungen wir im Tor etwas passieren müssen, da Benjamin Uphoff dem Wildpark den Rücken kehrt. Marius Gersbeck hat zwar das Potenzial zur Nummer Eins, doch da Hertha BSC eine Rückkaufoption besitzt, ist die langfristige Planbarkeit schwierig.