SV Sandhausen: Entwarnung bei Tim Knipping

Verteidiger nicht schwer verletzt

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Freitag, 30.11.18 | 07:44
Tim Knipping dirigiert die SV Sandhausen Abwehr

Kann schon bald wieder auf dem Trainingsplatz stehen: Tim Knipping. ©Imago/Eibner

Auf der Pressekonferenz vor dem jüngsten Spiel in Kiel ließ SVS-Coach Uwe Koschinat noch verlauten, dass sich Abwehrmann Tim Knipping erneut schwer verletzt hat. Mit einem Einriss im Meniskus, der eine Operation erfordert, sollte Knipping erneut für längere Zeit fehlen.

Doch jetzt gibt es Entwarnung. Nach Liga-Zwei.de-Informationen ist der Meniskus nicht in Mitleidenschaft gezogen, es ist keine OP erforderlich. Knipping trug durch eine unglückliche Aktion im Training lediglich eine Zerrung des Innenbandes davon, die sich durch leichte Schmerzen äußert.

Rückrunde anvisiert

Somit könnte Knipping entgegen erster Vereinsangaben weiter am Trainingsbetrieb teilnehmen. Überstürzen wird Sandhausen trotz der positiven neuen Diagnose dennoch wohl nichts, kommt der Abwehrmann doch gerade von einer erfolgreichen Reha-Phase zurück.

Knipping soll daher weiterhin sinnvoll an die Mannschaft herangeführt werden, sodass er spätestens zur Winter-Vorbereitung wieder voll einsteigen kann. Eine Rückkehr zur Rückrunde ist daher realistisch, wodurch er der SVS-Abwehr wieder mehr Stabilität verleihen könnte. Diese fehlte bei im Schnitt zwei Gegentoren in den letzten vier Spielen.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!