SV Sandhausen: Lange Pause für Erik Zenga

Verdacht auf schwere Knieverletzung bestätigt

Erik Zenga

Erik Zenga wird dem SV Sandhausen längere Zeit fehlen. © imago images / foto2press

Update (15:17 Uhr):
Die schlimmsten Befürchtungen beim SV Sandhausen sind eingetreten, Erik Zenga hat sich im Montagsspiel schwer verletzt. Wie eine MRT-Untersuchung ergab, hat sich der Mittelfeldspieler das vordere Kreuzband und den Außenmeniskus gerissen sowie eine Knorpelquetschung erlitten, wie der SVS mitteilte.

Bereits am Mittwoch wird sich Zenga in Heidelberg operieren lassen. „Wir wünschen Erik natürlich alles Gute. Grade in der kommenden schweren Zeit hat er unsere vollste Unterstützung“, wird der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca in der Pressemitteilung des Klubs zitiert.

Ursprünglicher Artikel (7:02 Uhr):
Der SV Sandhausen hat es weder geschafft, die Bühne des Montagabendspiels zur Eigenwerbung zu nutzen noch den erhofften Befreiungsschlag hinzulegen. Stattdessen kam der SVS vor eigenem Publikum gegen den SV Wehen Wiesbaden nicht über ein 0:0 hinaus und ist damit nun seit sechs Partien sieglos.

Zum vierten Mal in diesen sechs Begegnungen blieb die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat ohne Tor, womit das größte Problem auch schon ausgemacht ist. Nach einer harten gelb-roten Karte in der 63. Minute für Ivan Paurevic musste man in Sandhausen indes sogar zufrieden damit sein, einen Punkt behalten und den Vorsprung von vier Punkten auf Wehen Wiesbaden, einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, gewahrt zu haben.

Kabaca und Koschinat mit wenig Hoffnung

Das sportliche Geschehen rückte allerdings am Ende der Partie ein wenig in den Hintergrund. Ursache dafür war die verletzungsbedingte Auswechslung von Erik Zenga, den es kurz vor Schluss bei einem unglücklichen Zusammenstoß mit Teamkollege Denis Linsmayer wohl schwerer erwischt hat.

Bei Erik Zenga befürchten wir eine schlimme Knieverletzung. (Mikayil Kabaca)

„Bei Erik Zenga befürchten wir eine schlimme Knieverletzung, genaueres wird aber die MRT-Untersuchung in den nächsten Tagen ergeben“, konnte der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca auf der vereinseigenen Webseite keine Zuversicht verbreiten.

Auch Trainer Koschinat ließ gegenüber kicker.de durchblicken, dass auf den schon in der Vergangenheit nicht vom Glück verfolgten Mittelfeldmann wohl eine längere Zwangspause zukommen wird: „Ich kann nur spekulieren, aber unser Physiotherapeut hat gesagt, dass alle Tests direkt ergeben haben, dass es nicht so gut aussieht. Insofern wird das eine erhebliche Knieverletzung sein.“

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Alle SpeedyBet Erfahrungen lesen und auf das nächste Sandhausen-Spiel wetten!