SV Sandhausen: Lucas Höler macht sich attraktiv

Angreifer aktuell am Hardtwald glücklich

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Sonntag, 18.10.20 | 08:31
Lucas Höler

Mit fünf Toren bester SVS-Schütze: Lucas Höler © Imago

Vor der Saison von so manchem Beobachter beinahe traditionell schon zu den Abstiegskandidaten gezählt, gehört der SV Sandhausen nach guten einem Viertel der Spielzeit wieder einmal zu den positiven Überraschungen. Mit 17 Punkten belegen die Kurpfälzer aktuell den dritten Platz und haben sich zugleich schon ein stattliches Polster von neun Zählern auf die Abstiegszone verschafft.

Wesentlichen Anteil daran hat die sehr stabile Defensive, die mit erst sechs Gegentoren die mit Abstand beste der Liga ist. Aber auch die 13 erzielten Tore sind ein ordentlicher Wert, der nur von sechs anderen Klubs getoppt wird. Fünf dieser Treffer gehen auf das Konto von Lucas Höler, der den langwierigen Ausfall von Andrew Wooten immer besser kompensiert.

Höler macht sich keine Wechselgedanken

Am Sonntag traf Höler mit einem Doppelpack zum 2:0-Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg und machte damit auch Werbung in eigener Sache. Sollte der 23-Jährige, der vor gut einem Jahr vom 1. FSV Mainz 05 an den Hardtwald kam, aufgrund seiner Leistungen bereits im Notizbuch anderer Klubs stehen, wäre das auf jeden Fall keine Überraschung.

Nach sechs Toren und sechs Vorlagen in seiner Premierensaison in Sandhausen ist bei Höler eine positive Weiterentwicklung unverkennbar, die den 1,84 Meter großen Angreifer mittelfristig tatsächlich eine Klasse höher bringen könnte.

„ Mir gefällt es in Sandhausen. Ich bin dem Verein dankbar, dass er mir die Chance gegeben hat. ”
Lucas Höler

„Mir gefällt es in Sandhausen. Ich bin dem Verein dankbar, dass er mir die Chance gegeben hat“, macht sich der noch bis Saisonende inklusive Velängerungsoption an den SVS gebundene Höler aber zumindest gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung keine Gedanken über einen Vereinswechsel.

Gewinnt Sandhausen in Bochum? Jetzt wetten!