SV Sandhausen: Sieben Profis ohne Perspektive

Klare Aussage vom Sportlichen Leiter Mikayil Kabaca

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 15.08.20 | 07:14
Mikayil Kabaca

Offener Umgang mit sieben Streichkandidaten: Sandhausens Sportlicher Leiter Mikayil Kabaca. © imago images / foto2press

Nach der 1:6-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den VfB Stuttgart will es der SV Sandhausen am heutigen Samstag im zweiten Testspiel gegen den AS Nancy besser machen. In der über vier Mal 30 Minuten geplanten Partie gegen den französischen Zweitligisten hofft Trainer Uwe Koschinat vor allem auf Fortschritte eine aktive Spielweise betreffend.

„Die Abläufe bei eigenem Ballbesitz waren in dieser Trainingswoche ein Schwerpunkt. Dabei geht es darum, unser Spiel über die einzelnen Mannschaftsteile zu entwickeln und nach vorne zu tragen. Dieser Spielidee zugrunde liegt ein intensives Kombinieren der einzelnen Spieler“, gab der SVS-Coach auf vereinseigenen Webseite einen Einblick in seine Erwartungen sowohl an die anstehenden 120 Minuten als auch generell an die neue Saison.

Ein offensiver Mittelfeldspieler soll noch kommen

Keine Rolle mehr spielen werden dann aller Voraussicht nacht mit Philip Türpitz, Besar Halimi, Ivan Paurevic, Marlon Frey, Sören Dieckmann, Alexander Rossipal und Florian Hansch gleich sieben Profis, die der Vereine über ihre nicht mehr vorhandene Perspektive informiert hat.

Eine klare Ansage
„ Wir haben sieben Spielern mitgeteilt, dass wir sportlich nicht mehr mit ihnen planen. ”
Mikayil Kabaca

„Wir haben sieben Spielern mitgeteilt, dass wir sportlich nicht mehr mit ihnen planen. Die Spieler gehören weiterhin zur Trainingsgruppe, aber wir wollten offen und ehrlich im Umgang sein und haben ihnen diese sportliche Entscheidung frühzeitig mitgeteilt“, gab  Sandhausens Sportlicher Leiter Mikayil Kabaca bekannt und dürfte nun hoffen, zumindest einige der aussortierten Profis noch bis Transferschluss am 5. Oktober von der Gehaltsliste streichen zu können.

Im Gegenzug soll nach Daniel Keita-Ruel (Greuther Fürth), Diego Contento (Fortuna Düsseldorf), Nils Röseler (VVV-Venlo) und Nikolas Nartey (VfB Stuttgart) noch ein weiterer Neuzugang für das offensive Mittelfeld kommen. Dort galten eigentlich Türpitz und Halimi als Kandidaten, denen mit Verspätung noch der Durchbruch beim SVS gelingen könnte. Die Chance dazu, erhalten beide aber nun wohl nicht.