SV Sandhausen: Was wird aus Fabian Schleusener?

Angreifer fällt mit Schienbeinbruch lange aus

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 01.04.19 | 07:06
Fabian Schleusener

Schwer verletzt: Fabian Schleusener erlitt in Ingolstadt einen Schienbeinbruch © Imago

Mit dem dritten Sieg in Folge hat der SV Sandhausen den 15. Tabellenplatz verteidigt und seine Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt weiter verbessert, wenngleich zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und vier Zähler zum ersten Abstiegsplatz noch lange kein Ruhekissen sind. Und dennoch war die Freude im Lager des SVS nach dem späten 2:1-Sieg im Kellerduell beim FC Ingolstadt gedämpft.

Grund dafür war die schwere Verletzung von Fabian Schleusener, der kurz vor der Halbzeit bei einem unglücklichen Zusammenstoß mit Ingolstadts Keeper Philipp Tschauner einen glatten Bruch des linken Schienbeins erlitt. Schleusener wurde noch am Sonntag in Ingolstadt operiert und fällt lange aus.

Leihe endet im Sommer

Ob der 27-Jährige, der in dieser Saison in 26 Einsätzen zehn Tore erzielt und einen Treffer vorbereitet hat, überhaupt noch einmal für den SVS auflaufen wird, ist fraglich. Schleusener ist vom SC Freiburg nur ausgeliehen und durfte nach seinen guten Leistungen in der Kurpfalz zum einen auf eine Zukunft im Breisgau (Vertrag bis 2020) hoffen, zum anderen aber auch auf Anfragen anderer, ambitionierterer Vereine spekulieren.

Durch die schwere Verletzung hat sich nun aber eine neue Situation ergeben. Potentielle Interessenten dürften nun erst einmal abwarten, sodass möglicherweise Sandhausen Chancen auf einen Verbleib des beidfüßigen Angreifers besitzt. Voraussetzung dafür dürfte aber in jedem Fall der Klassenerhalt sein, zu dem Schleusener indes nicht mehr viel beitragen wird können.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Tipwin? Jetzt exklusiven Tipwin Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Sandhausen wetten!