1. FC Nürnberg: Doch kein Spitzenteam?

Sorgen um Kevin Möhwald

Kevin Möhwald (Nürnberg) im Duell mit Sobiech (Pauli)

Kevin Möhwald musste gegen ST. Pauli verletzt vom Platz. ©Imago/Zink

Nach dem sehr guten Saisonstart mit zwei Auftaktsiegen und dem Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals war die Euphorie rund um den „neuen“ 1. FC Nürnberg förmlich zum Greifen. Auch das anschließende 2:2 gegen den 1. FC Union Berlin ging noch als gefühlter Sieg durch, doch seitdem ist zumindest ergebnistechnisch Sand im Getriebe.

Auf die verdiente 1:3-Niederlage vor der Länderspielpause bei Erzgebirge Aue folgte am gestrigen Montag ein unglückliches 0:1 zu Hause gegen den FC St. Pauli, für das es aber natürlich neben enormem Aluminium-Pech auch andere Gründe gab. So fand sich in der Startaufstellung kein gelernter Mittelstürmer, sodass die desöfteren vermisste Präsenz im Strafraum nicht völlig überraschen konnte.

Chancen waren zwar gleichwohl dennoch vorhanden, doch ob eine Offensivreihe mit dem durchaus agilen Tobias Werner, Kevin Möhwald und Edgar Salli die beste Lösung darstellt, darf man nicht nur mit Blick auf die Partie gegen St. Pauli hinterfragen. Der verletzte Neuzugang Adam Zrelak (Mittelfußbruch), Mikael Ishak und auch Cedric Teuchert, die die Rolle in vorderster Front lange kennen, stünden aber grundsätzlich als Alternativen parat.

Einsatz von Möhwald offen

Und beim MSV Duisburg, wo der Club im Pokal Mitte August mit 2:1 gewann, wird möglicherweise mindestens einer aus diesem Trio gefragt sein. Denn ob Möhwald beim Aufsteiger auflaufen kann, ist aktuell fraglich. Der Standardspezialist musste noch vor der Pause wegen einer Oberschenkelblessur vom Platz, deren Ausmaß bisher noch nicht feststeht. Just vor der englischen Woche wäre ein Ausfall Möhwalds freilich ein herber Schlag.

In Duisburg, zu Hause gegen den VfL Bochum und im Derby bei der SpVgg Greuther Fürth gilt es für den Club, zurück in die Spur zu finden und sich für engagierte Leistungen auch zu belohnen. Denn ein echtes Spitzenteam zeichnet sich eigentlich dadurch aus, auch schwächere Spiele zu gewinnen, während die guten Auftritte ohnehin erfolgreich gestaltet werden.

Gewinnt Nürnberg in Duisburg? Jetzt wetten!