1. FC Nürnberg und Palikuca gehen getrennte Wege

Trennung zum 31. Juli

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 14.07.2020 | 18:20
Robert Palikuca beim 1. FC Nürnberg

Robert Palikuca nimmt zum Ende des Monats Abschied aus Nürnberg. ©Imago images/Zink

Personelle Konsequenzen am Valznerweiher: Wie Dr. Thomas Grethlein in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Nürnberg am heutigen Dienstag in einer Pressekonferenz vermeldete, trennt sich der Verein zum 31. Juli von Sport-Vorstand Robert Palikuca. Zuvor ist er allerdings noch in die Planungen des kommenden Kaders involviert.

„Michael Wiesinger und ich waren im Endstadium, Spieler auszuleihen und Spielerentscheidungen zu treffen. Das werden wir gemeinsam bis zum 31. Juli fortführen“, so Palikuca, der sich selbstkritisch zu der einvernehmlichen Trennung gab: „Ich stehe komplett dahinter und sehe die Gründe und meine Fehler.“

Einiges auf dem Prüfstand

Die Motoren in Nürnberg hinsichtlich der Suche nach einem neuen Sport-Vorstand dürften in den kommenden Wochen auf Hochtouren laufen. Bis zum 3. August wolle der FCN den neuen sportlichen Verantwortlichen präsentieren – klappt das nicht, soll Wiesinger kommissarisch einspringen.

Generell steht beim FCN in den nächsten Wochen einiges auf dem Prüfstand. „Wir diskutieren natürlich, ob wir einen Technischen Direktor oder Sportdirektor einziehen“, so Grethlein, der offen ließ, ob er bei der nächsten Mitgliederversammlung nochmal kandidieren wird. „Auch wir im Aufsichtsrat haben Dinge entdeckt, die wir nicht gut gemacht haben.“