1. FC Nürnberg: Was passiert mit Enis Alushi?

Länderspiel-Reise hat ein Nachspiel

Autor: Dennis Keller Veröffentlicht: Donnerstag, 17.11.16 | 09:42
Enis Alushi im Zweikampf mit Daylon Claasen.

Muss sich Enis Alushi (l.) nach nur wenigen Monaten in Nürnberg einen neuen Verein suchen? ©Imago

Diesen Ausflug zur Nationalmannschaft hätte sich Enis Alushi wohl besser sparen sollen. Nicht, weil der Kosovo mit 0:2 in der Türkei verlor, sondern vielmehr, weil der 1. FC Nürnberg Alushi ausdrücklich gebeten hatte, dieses Mal nicht für sein Land zu spielen.

„ Es gab eine deutliche Empfehlung an ihn, die Reise nicht anzutreten. ”
Andreas Bornemann

Club-Manager Andreas Bornemann sagte dazu in der Bild: „Es gab von unserer Seite eine deutliche Empfehlung an ihn, die Reise nicht anzutreten. Auch der medizinische Rat war eindeutig.“ Grund für die Besorgnis: Alushi befindet sich nach einer siebenwöchigen Pause wegen eines Innenbandanrisses im Knie erst seit kurzer Zeit wieder im Training.

Harte Konsequenzen?

Nun muss der 30-Jährige Mittelfeldspieler mit Folgen rechnen – und die könnten sehr drastisch ausfallen. Bornemann: „Er braucht uns nichts mehr erklären. Er kannte unsere Haltung und ist trotzdem abgereist. Bei allem Verständnis für den Nationalstolz, jetzt muss er auch mit den möglichen Konsequenzen leben. Wir werden uns mit ihm und seinem Berater zusammensetzen und die weitere Zusammenarbeit besprechen.“

Nach Informationen von Liga-Zwei.de soll das Treffen mit Alushi und dessen Berater sehr zeitnah stattfinden. Ob der Spieler beim Derby gegen die Würzburger Kickers am Freitag im Kader stehen wird, erscheint damit äußerst fraglich.