1. FC Nürnberg: Weiterer Transfer geplant – Neuer Mittelfeldspieler kommt offenbar noch diese Woche

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 11.08.14 | 07:14

Am heutigen Montag steht beim 1. FC Nürnberg zwar klar das fränkische Derby bei der SpVgg Greuther Fürth im Mittelpunkt, wo der Club nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Erzgebirge Aue den zweiten Dreier einfahren und seine Aufstiegsambitionen unterstreichen will, doch schon ab Dienstag werden sich die Verantwortlichen um Manager Martin Bader noch einmal intensiv der Kaderplanung widmen.

Denn wie der „Kicker“ berichtet, wird der Club in dieser Woche noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen und einen defensiven Mittelfeldspieler verpflichten. Dieser ursprünglich nicht mehr geplanteTransfer ist die Reaktion auf den verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Jan Polak, der gegen Aue einen doppelten Rippenbruch erlitt, bei dem auch die Lunge in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der tschechische Routinier, der gegen Aue angedeutet hatte, die ihm zugedachte Führungsrolle ausfüllen zu können, ist zwar guter Dinge, schon Mitte September nach der Länderspielpause wieder auf dem Platz stehen zu können, doch für den Fall, dass es zu einer Verzögerung kommen sollte, will der Club gerade auf der zentralen Position vor der Abwehr kein Risiko eingehen.

U-19-Europameister Niklas Stark könnte zwar grundsätzlich auch auf der Sechs spielen, ist für Trainer Valerien Ismael aber in der Innenverteidigung wertvoller. In Fürth wird heute wohl Ondrej Petrak gemeinsam mit dem offensiver ausgerichteten Alessandro Schöpf die Doppelsechs bilden. Auf Dauer wünscht sich Trainer Ismael aber wohl zumindest einen erfahrenen Akteur im zentralen, defensiven Mittelfeld. Der Neue, der diese Woche kommen soll, dürfte daher eher in die Kategorie „gestandener Spieler“ fallen.