Erzgebirge Aue gegen Sandhausen findet statt

DFL gibt grünes Licht

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 13.03.2020 | 11:12

Philipp Zulechner (l.) gegen Denis Linsmayer

Das Geisterspiel zwischen Aue und Sandhausen am Samstag kann ausgetragen werden. ©imago images/Picture Point

Am morgigen Samstag rollt der Ball: Die Partie Erzgebirge Aue gegen den SV Sandhausen wird regulär um 13:00 angepfiffen, wie am heutigen Freitag bekannt wurde. Nachdem das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises gegenüber der DFL bestätigte, dass eine Austragung im Rahmen eines Geisterspiels möglich ist, gab der Fußball-Verband grünes Licht.

Aue fürchtet Folgen des Sachsenderbys

Zuvor hatten sich die Gastgeber für eine Absage der Partie ausgesprochen, nachdem sich während des Gastspiels der "Veilchen" in Dresden zwei nachweislich mit dem Corona-Virus infizierte Menschen unter den Stadionbesuchern befanden. FCE-Geschäftsführer Michael Voigt hatte die Austragung des Heimspiels gegen den SVS auf der Vereins-Homepage anschließend als "unverantwortlich" bezeichnet.

Somit werden insgesamt acht Partien des 26. Spieltages wie geplant, wenn auch ohne Zuschauer, ausgetragen. Lediglich das Spiel Hannover 96 gegen Dynamo Dresden wurde abgesagt. Kommende Woche wird die DFL jedoch den Vorschlag unterbreiten, den komplette 27. Spieltag abzusagen.

Betroffen hiervon wäre das Auswärtsspiel von Erzgebirge Aue in Nürnberg, während das Heimspiel Sandhausens gegen Regensburg unter diesen Umständen nicht stattfinden könnte.