FC St. Pauli: Wer ersetzt Aziz Bouhaddouz?

Auch Christopher Buchtmann verletzt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 06.09.17 | 17:11
Aziz Bouhaddouz

Verletzt von der Nationalmannschaft zurückgekehrt: Aziz Bouhaddouz © Imago

Die Partie des FC St. Pauli beim 1. FC Nürnberg steigt zwar erst zum Abschluss des fünften Spieltages am Montagabend, doch die Zeit bis dahin wird für zwei Leistungsträger nicht reichen. Während Abwehrchef Lasse Sobiech nach seiner im DFB-Pokal beim SC Paderborn (1:2) erlittenen Gehirnerschütterung vor seinem Comeback steht, fallen Aziz Bouhaddouz und Christopher Buchtmann aus.

Zunächst gaben die Kiez-Kicker am gestrigen Dienstag bekannt, dass Aziz Bouhaddouz im Training der marokkanischen Nationalmannschaft einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk erlitten hat. Der Angreifer fällt damit in Nürnberg nahezu sicher aus und auch für das anschließende Heimspiel gegen den FC Ingolstadt sowie die folgende englische Woche wird es eng.

Trainer Olaf Janßen könnte Bouhaddouz nun mit Jan-Marc Schneider aus der eigenen U23, der beim 3:0-Sieg im Test gegen den FC Groningen Pluspunkte sammelte, ersetzen. Wahrscheinlicher ist aber eine Umstellung auf 4-2-3-1 mit Sami Allagui alleine in der Spitze und dem zuletzt nur eingewechselten Mats Möller Daehli als Zehner.

Flum ersetzt Buchtmann

Nur wenige Stunden nach Bekanntgabe des Bouhaddouz-Ausfalls gab es die nächste Hiobsbotschaft. Auch der nicht nur wegen seiner drei Saisontore bislang herausragende Buchtmann zog sich im Training einen Bänderriss im Sprunggelenk zu.

Dem 25-Jährigen droht ebenfalls eine Pause von zwei bis drei Wochen. Allerdings steht mit Johannes Flum, der vor der Länderspielpause als Joker das goldene 1:0 markierte, für Buchtmann erfahrener Ersatz parat. In der Form der ersten Spieltage wird der Ausfall Buchtmanns freilich kaum zu kompensieren sein.

Gewinnt St. Pauli in Nürnberg? Jetzt wetten!