SV Sandhausen: Behrens-Abgang kein Thema

Angreifer nicht zurück zum 1. FC Saarbrücken

Kevin Behrens am Ball für den SV Sandhausen

Kevin Behrens kam in der Hinrunde auf 15 Einsätze für den SVS. ©Imago/foto2press

Für Kevin Behrens war das jüngste Testspiel des SV Sandhausen gegen den 1. FC Saarbrücken (0:0) etwas besonderes. Zweieinhalb Jahre schnürte er seine Fußballstiefel für die Saarländer und erarbeitete sich dabei mit 37 Toren sowie 31 Vorlagen in 82 Partien die starke Scorer-Quote, die ihm den Sprung zum SVS ermöglichte.

Allerdings halten sich beständig Gerüchte um eine Rückkehr des Angreifers zu seinem Ex-Klub Saarbrücken, der bei fünf Punkten Rückstand auf Tabellenplatz eins den Aufstieg in der Regionalliga Südwest noch nicht abgeschrieben hat. Nach Liga-Zwei.de-Informationen ist dies jedoch kein Thema, Behrens wird den Hardtwald nicht verlassen.

Langfristig gefragt

Warum auch, kam er in der Hinrunde doch mit Anhieb auf 15 Einsätze beim SV Sandhausen und erzielte beim 1:3 gegen den FC St. Pauli sein erstes Zweitliga-Tor. Zwar musste Behrens zuletzt mit der Joker-Rolle vorlieb nehmen, da Koschinat auf Wooten und Schleusener als Doppelspitze vertraut.

Dahinter ist Behrens jedoch die erste Alternative und nicht nur wegen seiner Knipserfähigkeiten sondern auch wegen seiner Qualitäten als Arbeiter im Angriff gefragt. Nicht umsonst stattete Sandhausen den 27-Jährigen mit einem langfristigen Vertrag (bis 2021) aus, der Stürmer soll nachhaltig aufgebaut werden. Eine Rückkehr nach Saarbrücken, um die es stetig Gerüchte im Umfeld des Regionalligisten gibt, steht nicht zur Debatte.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Guthaben für Deine erste Wette auf den SVS sichern!