SV Sandhausen: Diekmeier wird befördert

Verteidiger wird Vize-Kapitän

Dennis Diekmeier im Spiel gegen Magdeburg

Soll im Abstiegskampf beim SV Sandhausen vorneweg marschieren: Dennis Diekmeier. ©Imago/Jan Huebner

Der SV Sandhausen hofft im Abstiegskampf wieder. Durch den knappen Sieg über Magdeburg verkürzten die Kurpfälzer den Rückstand auf den Relegationsplatz auf einen Punkt. Impulse für die kommenden Aufgaben erhofft sich Trainer Uwe Koschinat von Dennis Diekmeier.

Der Winter-Neuzugang, der sich dem SVS nach einem halben Jahr Vereinslosigkeit Anfang Januar anschloss, wird zukünftig die Rolle des Vize-Kapitäns ausfüllen. „Wenn Kulovits nicht spielt, wird Diekmeier die Mannschaft anführen. Er hat die nötige Autorität und die nötige Qualität“, sagte Koschinat dem Kicker.

Erfolgreiches Kapitäns-Debüt gegen Magdeburg

Der etatmäßige Kapitän Stefan Kulovits spielte zuletzt keine große Rolle mehr, stand seit dem Trainerwechsel von Kenan Kocak zu Koschinat Mitte Oktober nur in zwei Spielen auf dem Feld, letztmals gar Ende Januar überhaupt im Kader.

Während der Österreicher auf der Tribüne Platz nehmen musste, trug meistens dessen bisheriger Stellvertreter Denis Linsmayer die Binde. Doch bereits gegen Magdeburg vollzog Koschinat den Kapitänswechsel und ließ Diekmeier die Mannschaft anführen.

Das dürfte auch am kommenden Samstag im Heimspiel gegen St. Pauli der Fall sein. Dass Diekmeier im Angesicht seiner HSV-Vergangenheit für das Duell mit den Kiezkickern besonders motiviert ist, dürfte klar sein. Eine Woche später geht es für den SVS mit der Fahrt nach Ingolstadt ins nächste Keller-Duell.

Schon Mitglied bei Wettanbieter 888sport? Jetzt exklusiven 888sport Bonus sichern & mit bis zu 200€ gratis Guthaben auf Sandhausen wetten!