SV Sandhausen: Ist Denis Linsmayer zu halten?

Kevin Behrens "einer von mehreren Kandidaten"

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 20.04.18 | 12:00
Denis Linsmayer

Denis Linsmayer (r.) gehört zu den absoluten Eckpfeilern beim SVS © Imago / Eibner

Am morgigen Samstag will der SV Sandhausen mit einem Sieg gegen den SV Darmstadt 98 den dann wohl entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt machen. Verbunden mit einem Erfolg gegen die Lilien, die am Hardtwald aber unterstützt von wohl rund 5.000 Fans ums nackte Überleben kämpfen werden, wäre dann natürlich auch weitgehende Planungssicherheit für die neue Saison.

Schon jetzt basteln die Verantwortlichen um Geschäftsführer Otmar Schork und Trainer Kenan Kocak, der auf der gestrigen Pressekonferenz zum Darmstadt-Spiel keinen Kommentar dazu abgeben wollte, angeblich auf der Kandidatenliste bei Eintracht Frankfurt zu stehen, am künftigen Kader.

Linsmayer ein „wichtiger Baustein“

Mit dem flexibel einsetzbaren Mittelfeldspieler Felix Müller von den Würzburger Kickers, der ablösefrei kommt, steht der erste Neue bereits fest. Dass Regionalliga-Torjäger Kevin Behrens vom 1. FC Saarbrücken folgt, ist zumindest im Bereich des Möglichen. Der Angreifer, mit dem sich auch Dynamo Dresden beschäftigt, ist laut Kocak „einer von mehreren Kandidaten“, die der SVS im Blick hat.

„ Denis ist ein wichtiger Baustein in unserer Mannschaft, wir werden um ihn kämpfen. ”
Kenan Kocak

Enorm wichtig ist für Kocak unterdessen, dass Denis Linsmayer seinen auslaufenden Vertrag abermals verlängert. „Denis ist ein wichtiger Baustein in unserer Mannschaft, wir werden um ihn kämpfen“, zitiert die Rhein-Neckar-Zeitung den SVS-Coach, der natürlich weiß, dass Linsmayer wie schon im letzten Sommer auch diesmal wieder bei anderen Klubs auf dem Zettel steht. Offen, ob sich der Sechser abermals für Sandhausen entscheidet.

Gewinnt Sandhausen gegen Darmstadt? Jetzt bei tipico wetten!