SV Sandhausen: Ohne Behrens nur mit einer Spitze?

Torjäger fehlt gelbgesperrt

Kevin Behrens

Kevin Behrens kann sein Trefferkonto in Aue nicht weiter erhöhen. © imago images / DeFodi

Nach zuvor vier Niederlagen hat der SV Sandhausen zuletzt beim VfL Bochum (4:4) und gegen den FC St. Pauli (2:2) zumindest zweimal in Folge gepunktet. Entscheidend absetzen konnte sich der SVS mit den beiden Unentschieden indes nicht von der Abstiegszone, die lediglich vier Zähler entfernt ist. Um eine Zuspitzung der Situation zu vermeiden, wäre am Samstag bei Erzgebirge Aue der erste Sieg seit dem 3:1 Ende Januar beim VfL Osnabrück natürlich Gold wert.

Einfach wird die Aufgabe allerdings sicher nicht. Zum einen, weil Aue zu den heimstärksten Teams der Liga zählt und bei acht Siegen sowie drei Remis bislang nur eine Partie im eigenen Stadion verloren hat. Zum anderen, weil der SV Sandhausen auf Kevin Behrens verzichten muss, der mit elf Treffern und fünf Vorlagen an über der Hälfte der bisherigen 30 Sandhäuser Saisontore direkt beteiligt war.

Türpitz und Halimi als Optionen?

Gegen St. Pauli handelte sich der 29 Jahre alte Angreifer allerdings die fünfte gelbe Karte ein und hinterlässt im Sturmzentrum eine Lücke. Belässt es Trainer Uwe Koschinat dennoch bei der seit November durchweg aufgebotenen Doppelspitze, bieten sich für den Platz neben dem gesetzten Aziz Bouhaddouz im Wesentlichen zwei Optionen: Mario Engels und Rurik Gislason.

Engels freilich konnte beim 0:2 gegen den Karlsruher SC seine Chance in der Spitze als Nebenmann von Behrens nicht wirklich nutzen. Und Gislason stand seit Anfang November auch nur gegen den KSC in der ersten Elf, begann allerdings im Mittelfeld und musste bereits zur Pause in der Kabine bleiben.

Möglich deshalb, dass Coach Koschinat von seiner Doppelspitze abrückt und nur Bouhaddouz in vorderster Front nominiert, der dann aber von einem zweiten Kreativspieler in hängender Rolle unterstützt werden könnte. Neben Julius Biada, der zuletzt als Zehner die Nase vorne hatte, wären Philip Türpitz und Besar Halimi vorstellbar. Zudem könnte auch Engels etwas zurückgezogen agieren.

Das gesamte Offensivspiel wäre mit zwei Akteuren hinter einem zentralen Angreifer auf jeden Fall etwas flexibler angelegt, womit die fehlende Wucht von Behrens insbesondere in der Luft vielleicht eher kompensiert werden könnte.

Schon Mitglied beim offiziellen SVS-Sponsor? Jetzt sunmaker Bonus sichern & bis zu 100€ für deine erste Wette auf den SV Sandhausen sichern.